ActiveX-Steuerelement aktivieren & deaktivieren (Internet Explorer)

Robert Schanze

Ihr könnt die ActiveX-Steuerelemente im Internet Explorer aktivieren oder deaktivieren. Wir zeigen, wie das geht.

ActiveX-Steuerelement im Internet Explorer aktivieren

  1. Klickt im Internet Explorer auf das kleine Zahnrad-Symbol oben rechts.
  2. Wählt Internetoptionen aus.
  3. Im Tab Sicherheit klickt ihr auf Stufe anpassen… .

  4. Scrollt etwas herunter und setzt folgende Optionen auf Aktivieren:
    • ActiveX-Steuerelemente ausführen, die als “sicher für Skripting” markiert sind
    • ActiveX-Steuerelemente und Plug-Ins ausführen
  5. Ab dem Internet Explorer 9 deaktiviert ihr außerdem die ActiveX-Filterung im gleichen Fenster, falls ihr die Lync Web App nutzt (siehe unten).
  6. Bestätigt mit OK und startet den Internet Explorer neu.

Was macht die ActiveX-Filterung? Und was ist Lync Web App?

Wenn ab Internet Explorer 9 die ActiveX-Filterung aktiviert ist, kann das laut Microsoft dazu führen, dass die Lync Web App nicht richtig geladen wird. Lync Web App ist ein browserbasierter Client, mit dem ihr an Besprechungen teilnehmen könnt.

Was sind ActiveX-Steuerelemente?

  • ActiveX-Steuerelemente sind eine Sammlung von Technologien für Internet- und Intranetanwendungen (ActiveX Conferencing, ActiveX Controls, ActiveX Documents etc.)
  • Als Beispiel kann ein ActiveX-Steuerelement ein kleines Programm sein, das etwa als (interaktive) Animation auf einer Webseite eingebunden ist.
  • ActiveX-Steuerelemente lassen sich daher mitunter mit Java-Applets vergleichen.

Der Einsatz von ActiveX ist umstritten, da Sicherheitsbedenken bestehen.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS