Die Notizen der Notizen-App von iOS und macOS kann man mit anderen Personen teilen und gemeinsam bearbeiten. Im Tipp des Tages erklären wir, wie das funktioniert und klären die Frage, ob die Beteiligten zwingend ein iOS-Gerät benötigen.

Notizen von iPhone & Mac mit anderen Personen teilen und bearbeiten, so gehts

Über den Weiterleiten-Pfeil können wir eine Notiz schnell und einfach weitergeben: zum Beispiel den Inhalt per Mail oder WhatsApp verschicken. Doch die Notizen-App bietet auch eine Synchronisation, die das gemeinsame Bearbeiten ermöglicht. Hat man zum Beispiel einen Einkaufszettel erstellt, können die freigegebenen Personen die einzelnen Posten abhaken. Dafür braucht man nicht mal ein iPhone, iPad oder Mac. Voraussetzung ist allerdings eine Apple ID. Denn die Freigabe erfolgt nicht öffentlich, sondern zugangsgeschützt über iCloud.

iPhone-Notizen freigeben, so gehts

Das Freigeben einer Notiz ist in iOS simpel: Recht prominent hat Apple das Personen-Symbol oben im Dokument platziert, über das die Einladung eines Nutzers erfolgt. Den Freigabelink kann man zum Beispiel in eine Mail kopieren oder direkt versenden. Man muss die Apple ID des Empfängers also nicht kennen.

Der Empfänger öffnet den Link zum Beispiel auf dem iPhone, hierbei wird er direkt an die Notizen-App weitergeleitet.

Alternativ kann er den Link auf einem beliebigen Rechner in ein Browser-Fenster kopieren. Hier muss er die Erlaubnis für den Zugriff bestätigen. Dann erhält er einen Bestätigungslink an seine Mailadresse. Klickt der Empfänger ihn an, gelangt er schließlich an die Notiz in seinem iCloud-Konto. Ein bisschen umständlich, soll aber wohl vor Missbrauch schützen.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Messenger ohne Handynummer: 7 alternative Chat-Apps (Android & iOS)

Freigabe der Notiz löschen

In der Notizauflistung erkennen wir anhand des Personensymbols, dass es sich um eine freigegebene Datei handelt. Innerhalb einer Notiz tippen wir oben auf die Freigabe und können nun die Benutzer verwalten: „Nicht mehr teilen“ stellt die Datei wieder auf privat um. Tippen wir auf eine Person, können wir für einen einzelnen Nutzer die Freigabe aufheben.

Seit iOS 11 ist hier zudem ein Schalter „Alle Änderungen markieren“ zu finden. Achtung: Diese Markierung gilt nur für die Änderungen, die man selbst vornimmt. Die Änderungen sind allen anderen Personen sichtbar, nicht aber die Markierung.

Fünf interessante Features von iOS 10
371.969 Aufrufe

Die Möglichkeit, Notizen teilen zu können, hat Apple mit iOS 10 eingeführt. Was kam vor eineinhalb Jahren sonst neues auf das iPhone? Das Video oben zeigt die Top-Features. Doch schon mit iOS 9 hat Apple die Notizen-App grundlegend überarbeitet: Hinzu kamen zum Beispiel die Listen, Handskizzen und eine Verschlüsselung.

iOS 10 in der Praxis – Top oder Flop?

Nach einem halben Jahr Nutzung von iOS 10 – bist du mit dem System für iPhone und iPad zufrieden?
* gesponsorter Link