Apples Karten-Desaster: Motorola nutzt Steilvorlage für vergleichende Werbung

Florian Matthey
41

Anders als das iPhone 5 beschert das iOS 6 Apple in diesen Tagen viel Negativpresse – was an der unausgereiften neuen Karten-App liegt. Die Google-Tochter Motorola Mobility nutzt das als Steilvorlage und macht sich in einer Werbung über Apples eigene Karten lustig.

Motorola Mobility bewirbt sein Flaggschiff-Smartphone Droir RAZR M in diesen Tagen mit dem Slogan “The real world that’s fit for your hand” (“Die echte Welt, die in deine Hand passt”) – und zeigt darunter neben dem eigenen Gerät, das gerade Google-Maps-Satellitenbilder anzeigt, ein iPhone 5 mit der Karten-App des iOS 6.

Beide Geräte sollen die Adresse 315 E 15th in New York City anzeigen – was das Motorola-Handy auch tut, das iPhone hat sich jedoch “verlaufen”. Deshalb prangert unter dem Apple-Gerät auch der Hashtag “#iLost” – den die Google-Tochter bei Google Plus und Twitter selbst weiter verbreitet.

Auf Apples iOS-Geräten gab es bislang ebenso wie für Android-Smartphones und -Tablets eine Google-Maps-App, die auf ein sehr ausgereiftes Kartenmaterial zugreift. Mit dem iOS 6 hat Apple die Kooperation mit Google auf diesem Gebiet beendet und eine eigene Karten-App eingeführt – die aber noch unter Kinderkrankheiten leidet. Apple hätte sich selbst wohl einen Gefallen getan, wenn das Unternehmen die Karten-App als “Beta” bezeichnet hätte – statt sie großspurig als Fortschritt zu bewerben.

Weitere Themen: goto fail - CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz