Die Beschriftungen und Darstellungen in den Apple-Karten sind nicht korrekt? Falsch, die Welt stimmt nicht! Wie ein Video erklärt, nimmt Apple jetzt die Anpassungen vor – wohlgemerkt an der Erde, nicht an der iOS-App.

Betthupferl: Apple passt Straßen und Gelände der Karten-App an

„Apple hat sich dazu verpflichtet, das bestmögliche User Experience anzubieten“, erklärt Apple-Chef Tim Cook dem gut gemachten „Nachrichten-Beitrag“ zu Folge, und weiter: „Deshalb bauen wir die Brooklyn Bridge ab und verlegen London nach Kanada.“

 

 

Das Video nimmt somit nicht nur Fehler der Karten-App von iOS 6 auf die Schippe, sondern spielt auch auf die „Unfehlbarkeit“ des Konzern an. Die Gestaltung der Erde, ein Kampf der Götter!

via twitter

* gesponsorter Link