iOS 6.1.2: Update übernimmt Führungsrolle unter den iOS-Installationen

Vor einer Woche veröffentlichte Apple iOS 6.1.2. Das Update richtete sich in erste Linie der Behebung eines bekannten Kommunikationsproblems mit Exchange-Servern. Bereits innerhalb der ersten vier Tage nach Veröffentlichung findet sich iOS 6.1.2 schon auf der Mehrzahl aller iOS-Geräte (iPhone, iPad und iPod touch).

iOS 6.1.2: Update übernimmt Führungsrolle unter den iOS-Installationen

Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Werbenetzwerkes Chitika. Gemessen wurden entsprechende Werbeausspielungen (im nordamerikanischen Markt) auf Millionen von iOS-Geräten im Zeitraum vom 19.02. bis 24.02. 2013 – die ermittelten Werte dürften demnach sehr plausibel und auch repräsentativ sein.

Demnach nimmt iOS 6.1.2 mit knapp 35 Prozent die Spitzenposition unter allen iOS-Installationen ein. Bemerkenswert ist die Akzeptanz und Schnelligkeit der Aktualisierung. Laut Chitika erreichte iOS 6.1.2 innerhalb von 48 Stunden nahezu denselben Verbreitungsgrad wie das größere Update von iOS 5 auf iOS 6 im September 2012. Auf dem zweiten Rang befindet sich mit 22,8 Prozent iOS 6.1. Wie schon in einer vorigen Studie bestätigt sich auch diesmal die überwältigende Verbreitung von iOS 6.x. Frühere Versionen des mobilen Betriebssystems spielen nunmehr kaum noch eine Rolle.

 Zum Thema:

Via macnn.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Update

  • Ben Miller 10

    iOS 6.1.2 könnte bereits nächste Woche veröffentlicht werden. Mit diesem vorgezogenen Update will Apple die Schwachstelle bei der Passcode-Sperre sowie das Problem bei der Kommunikation mit Exchange-Server beheben.

Weitere Themen: iOS, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz