iOS-6-Karten: Apple sucht Manager für “Bodenpersonal”

Apple hat sich in Sachen iOS-6-Karten im letzten Jahr nicht gerade mit Ruhm bekleckert: Das vergleichsweise schlechte Kartenmaterial brachte dem Unternehmen viel Häme ein, CEO Tim Cook reagierte mit einer öffentlichen Entschuldigung. Jetzt sucht Apple nach Managern für Teams, die das Kartenmaterial verbessern sollen.

iOS-6-Karten: Apple sucht Manager für “Bodenpersonal”

Mac Rumors sind die neuen Kleinanzeigen auf Apples “Jobs bei Apple”-Website aufgefallen. Apple sucht nach Managern für die Regionen – beziehungsweise Länder – USA, Nord- und Südamerika, Westeuropa, Japan, Asien/Pazifik, Osteuropa sowie Nahost und Asien. Zuvor hatte Apple bereits nach einem Manager für das Team Australien gesucht – dort waren die Apple-Karten in einem besonderen Maße in die Kritik geraten, nachdem sich Reisende mitten in einem Nationalpark verirrten, nachdem die Navigationsfunktion der Apple-Karten sie dorthin geführt hatte.

Die “Ground Truth”-Manager sollen Teams leiten, die “am Boden” unterwegs sind, um das Apple-Kartenmaterial zu verifizieren und Fehler zu melden. Sobald Apple Änderungen am Code vornimmt, sollen sie überprüfen, ob diese funktionieren und ob sie zu einem exakteren Kartenmaterial führen. Auch sollen sie das Apple-Kartenmaterial mit dem der Konkurrenz vergleichen und dazu Feedback geben. Die neuen Manager sollen diese Teams koordinieren, Ergebnisse sammeln und diese an die Apple-Zentrale in Cupertino durchgeben.

Schon letztes Jahr konnten Benutzer stetige Verbesserungen der iOS-6-Karten feststellen. Auch hat Apple neue Mitarbeiter für das Projekt an Bord geholt – unter anderem frühere Google-Maps-Entwickler. Außerdem können Benutzer über die App selbst ein Problem an Apple melden, so dass die Karten immer besser werden sollten, je mehr Personen sie benutzen.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Maps

  • Flavio Trillo 14

    Es schien, als hätte das Erscheinen der Google-Maps-App im iTunes App Store zu einem erheblichen Anstieg der Nutzerzahlen für iOS 6 gesorgt. Jetzt sieht es eher so aus, als sei ein ganz anderer Umstand für die plötzlich höheren Userzahlen verantwortlich.

Weitere Themen: goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz