iOS 6: Top 10 Neuerungen für unsere alten iPhones & iPads

von

Brauchen wir überhaupt ein neues iPhone? In Kürze veröffentlicht Apple iOS 6. Die kommende Version des Betriebssystems beschert uns auf unseren “alten” Geräten kostenlos neue Funktionen. 10 Punkte, auf die wir uns freuen:

iOS 6: Top 10 Neuerungen für unsere alten iPhones & iPads

10. Mail-App: Herunterziehen, um neu zu laden

Es ist zwar eine Mini-Funktion, wir freuen uns trotzdem darüber: In der Mail-App kann man jetzt die Mail-Liste herunterziehen, um neue Nachrichten vom Server abzurufen.

Diese Möglichkeit der Aktualisierung bietet schon lange die Facebook-App (Bild unten), Wunderlist, iCabMobile, WeatherPro und viele, viele anderen Anwendungen. Da habe ich es schon manchmal  aus Versehen in Mail probiert – bislang erfolglos.

 

9. Aktuelles Adressbuch dank Facebook

Im neuen iOS ist Facebook tiefer integriert. Wer möchte, kann seine Kalender- und Adressbuch-App mit dem Netzwerk verknüpfen. Wenn ein Freund die Telefonnummer ändert, wird sie automatisch auch auf unserem iPhone beziehungsweise iPad aktualisiert. Zum Glück können wir Facebook aber noch den Zugriff auf unsere Daten verwehren...

 

8. Datenschutz: Welche App bekommt welche Daten?

Da sind wir auch schon beim Thema Datenschutz: In den Einstellungen von iOS 6 gibt es die neue Rubrik Datenschutz: Hierunter sind Apps aufgeführt, die auf Kontakte, Kalender, Ortungsdienste, Erinnerungen, Fotos und ähnliches zugreifen möchten. Für jede Anwendung in jeder Kategorie können wir festlegen, ob der Zugriff erlaubt ist oder nicht. So kann nichts in falsche Hände geraten.

 

7. Siri auf dem iPad 3

Bislang läuft der Sprachassistent Siri nur auf dem iPhone 4S. Mit iOS 6 können wir ihn auch auf dem “neuen iPad” (also 3. Generation) nutzen. Die Besitzer von älteren Geräten bleiben aber leider weiterhin außen vor.

 

6. Mit Siri Apps aufrufen

Bislang war Siri ja besonders in der deutschen Version auf wenige Funktionen beschränkt. Schluss damit, “jetzt hat Siri noch mehr zu sagen” verspricht Apple: Facebook- und Twitter-Einträge eingeben, Film- und Restaurant-Empfehlungen abrufen oder Sportergebnisse vorlesen lassen, das sind neue Fähigkeiten von Siri. Hoffen wir, dass das Versprechen auch bei uns in Deutschland, Österreich und in der Schweiz eingehalten wird.

Das Beste ist jedoch: Mit Siri können wir Apps aufrufen. Und das beschränkt sich nicht auf Apple-Software, sondern sogar auf Tools und Spiele anderer Entwickler.

 

5. 3D-Karten

Die Karten-App in iOS wird zukünftig 3D-Ansichten und einen Flugmodus bieten – wenn auch nur von einzelnen Großstädten. Informationen, Adressen und Telefonnummern sind direkt in den Karten integriert. Der Dienst ist dann nicht mehr von Google, sondern von Apple selbst.

 

4. Navigation mit aktuellen Verkehrsinformationen

Richtig attraktiv im Vergleich zum Vorgänger wird die Karten-App durch die integrierte Navigationslösung. Die Wegbeschreibungen werden nicht nur angezeigt (u.a. auf dem Homescreen!), sondern wie bei einem “echten” Navi gesprochen.

Für die Berechnung der Fahrzeiten sammelt Apple schon seit über einem Jahr Daten. Staus etc. werden in Echtzeit addiert und gegebenenfalls Alternativrouten angeboten.

 

3. Gepimpte Telefonfunktion

Sogar an der iOS-Telefonfunktion hat Apple noch Verbesserungsbedarf entdeckt: Mit der neuen Version des Betriebssystems kommt eine Nicht stören–Option. Hiermit legen wir Zeiten fest, in denen wir nicht erreichbar sein wollen. Für wiederholte Anrufe oder bestimmte Anrufer können wir Ausnahmen festlegen.

Oder wir antworten einem Anrufer mit einer vorgefertigten SMS direkt vom Homescreen: “Ich rufe später zurück!” (Bild oben).

 

2. Fotostreams teilen

Wie verteilt man am besten die Fotos vom letzten Urlaub mit der Clique? iOS 6 bringt Fotostream: Hiermit können wir Bilder einfach für unsere Freunde freigeben. Wer Apple-Geräte besitzt, bekommt den Zugang über iPhoto für Mac oder die iOS-Foto-App. Alle anderen können über den Internetbrowser die Kunstwerke und Schnappschüsse bewundern.

 

1. iCloud-Tabs für geräteübergreifendes Internetsurfen

Es kommt oft genug vor: Man öffnet im Browser auf dem Desktop-Rechner mehrere Tabs, um einige Artikel mal zu lesen – dann muss man aber weg. In der Bahn stellt man dann plötzlich fest, dass gerade Zeit zum Lesen wäre. Aber wo waren nochmal die Artikel?

Mit den iCloud-Tabs in iOS 6 können wir auf iPhone und iPad sozusagen an der Stelle weitersurfen, an der wir am Desktop-Rechner aufgehört haben. Das ermöglicht die Synchronisation über die Cloud.

 

iOS 6 erscheint in Kürze!

Am Mittwoch Abend stellt Apple das neue iPhone 5 vor, GIGA wird darüber live berichten. Das Betriebssystem iOS 6 erscheint in den nächsten Tagen oder Wochen zum kostenlosen Download. Einen offiziellen Termin gibt es nicht.

Insgesamt verspricht Apple für iOS 200 neue Funktionen. Unterstützt werden iPhone 3GS oder neuer, iPad 2 oder neuer und iPod touch 4. Generation – doch nicht jedes Gerät wird jede Neuerung leisten können. Besitzer älterer iOS-Produkte müssen leider komplett in die Röhre schauen.

Bilder: Apple, GIGA.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 4s, iPod touch 2014, iPhone 3GS, iPhone 5, iPad 3, iPad 2, iPhone 4, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz