3D-Ansicht in Apple-Karten: So wird auf iPhone & iPad navigiert (Einsteigertipp)

von

Der virtuelle Flug durch eine 3D-Stadt ist in der Karten-App von Apple ein kleines Erlebnis. In unserem Einsteigertipp nennen wir die Voraussetzungen und erklären die Navigation.

Für unseren Ausflug benötigen wir iOS 6, sowie ein leistungsfähiges Gerät, sprich: iPhone 4S, iPhone 5, iPad 2 oder das neueste Modell. Ältere Apple-Smartphones werden nicht unterstützt, siehe auch unsere Tabelle zur iOS-6-Kompatibilität. Darüber hinaus ist eine sehr gute Datenverbindung notwendig.

Wir starten die Karten-App. Unten rechts über das Eselsohr gelangen wir an die Einstellungen. Dort wählen wir die Ansicht Satellit. (Auch die Hybrid-Ansicht ist möglich, dann werden Straßennamen und weitere Beschriftungen eingeblendet.)

In die Adressleiste geben wir jetzt eine der gewünschten 3D-Orte an. Die Liste der verfügbaren Städte ist noch recht klein – nicht einmal Wien, Paris oder Moskau können “durchflogen” werden.

Beispiele für 3D-Städte:

  • Berlin
  • München
  • London
  • Rom
  • New York
  • San Francisco

Anhand des Gebäude-Symbols erkennen wir, dass die 3D-Häuser an diesem Ort verfügbar sind. Ein Klick darauf startet die Ansicht. Jetzt können wir navigieren:

Bildausschnitt verschieben: Mit einem Finger schieben oder wischen.
Hineinzoomen: zwei Finger auseinanderziehen oder: Doppelklick mit einem Finger.
Herauszoomen: zwei Finger zusammenschieben oder: Klick mit zwei Fingern.
Drehen: mit leichtem Abstand zwei Finger auf dem Display drehen.
Neigungswinkel verändern (Bilder unten): zwei Finger nach oben oder unten schieben.

Da die Grafiken ordentlich Speicher und Rechnenleistung benötigen, müssen wir der App öfters Ladezeiten einräumen. Dafür werden wir mit schönen Bilder von nicht immer zugänglichen Orten belohnt. Der Berliner Alexanderplatz ist inklusive Fernsehturm definitiv eine Reise wert (Bild ganz oben). Aber auch Gassen und Hinterhöfe von Rom können wir besuchen, sowie den abgeschotteten Vatikan (unten). Viel Spaß!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 5, iPad 3, iPad 2, iPhone 4S, iTunes für Mac, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz