iOS 6: Panorama-Modus für iPhone und iPad – 3 Tipps

von

Mit iOS 6 hat Apple Panorama-Bilder zwar nicht neu erfunden, dafür aber eine Panorama-Funktion direkt in die Kamera-App eingebaut. Die Bedienung ist simpel, die Ergebnisse sind meist gut. Wir geben drei Tipps, die vielleicht noch nicht jeder kennt. 

iOS 6: Panorama-Modus für iPhone und iPad – 3 Tipps

Das Erstellen eines Panorama-Bildes geht leicht von der Hand: In Apples Kamera-Applikation tippt man auf Optionen und wählt Panorama. Nach Betätigen des Auslösers bewegt man iPhone, iPod touch oder iPad  auf einer möglichst geraden Linie von links nach rechts. Orientierungshilfe leistet dabei der Pfeil in der Bildschirmmitte. Er bewegt sich zeitgleich mit der eigenen Drehung nach rechts. Nach 240 Grad, wenn der Pfeil das andere Ende erreicht, wird die Aufnahme abgeschlossen. Alternativ kann man jederzeit auch eine eigene Größe festlegen, indem man erneut auf den Auslöser-Button tippt. Fokussieren kann der Anwender wie bei einem normalen Bild mit einem Fingertipp.

Tipp 1: Drehrichtung ändern

Nicht ganz offensichtlich ist die Möglichkeit, die Drehrichtung beim Aufnehmen eines Panoramas zu ändern. Wer Schwierigkeiten hat, den Pfeil bei einer Rechtsdrehung auf der Linie zu halten, tippt einmal in das längliche Rechteck in der Bildschirmmitte. Der Pfeil wechselt an die gegenüberliegende Seite des Rechtecks, die Aufnahme erfolgt nun mit einer Linksdrehung.

Tipp 2: Vertikales Panorama-Bild aufnehmen

Gerade im inneren von großen Gebäuden kann es sich lohnen, ein Panorama in vertikaler Richtung aufzunehmen. Dabei muss der Anwender nichts Weiteres tun, als das iPhone horizontal zu halten und es während der Aufnahme von oben nach unten oder umgekehrt (sieht Tipp 1) zu bewegen. Die Aufnahmen speichert das iPhone in der richtigen Orientierung.

Tipp 3: Panorama-Aufnahmen verarbeiten

Mir der Einführung des Panorama-Modus in iOS 6 hat Apple auch die Software iPhoto auf iOS-Geräten und dem Mac überarbeitet. Auf den Mac beispielsweise tauchen Panoramas in Übersichten als eine Art abgerissener Streifen auf und werden nicht etwa verkleinert. Auch in Slideshows integriert die Software die Aufnahmen gekonnt.

Wer in iPhoto ein Foto-Buch gestaltet, kann in einigen Themen die eigenen Panorama-Aufnahmen komplett über eine Doppelseite drucken lassen. Es lohnt sich also durchaus, bei passender Gelegenheit Panoramas aufzunehmen.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iTunes für Mac, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz