iOS 7: Beeindruckendes Konzept zeigt, wie schlichteres Design aussehen könnte

von

iOS 7: Beeindruckendes Konzept zeigt, wie schlichteres Design aussehen könnte

Seit bekannt wurde, dass Apples Chef-Designer Jonathan Ive die Verantwortung für das Design von iOS 7 übertragen wurde, grübeln nicht nur Fans über die möglichen Änderungen am Design, die Ive vornehmen wird.

Man weiss im Grunde nur, dass iOS Schritt für Schritt cleaner, moderner und effizienter werden soll. Ive ist im Gegensatz zum ehemaligen iOS-Chef Scott Forstall kein Freund von Skeuomorphismus, eine Design-Sprache, für die iOS zumindest bis jetzt bekannt ist. Wie also darf man sich iOS 7 vorstellen? Diese Frage hat sich auch Philip Joyce gestellt, seines Zeichens Art Director bei der Design-Agentur Simply Zesty. Als Antwort zeigt er mit folgendem Design-Konzept, wie er sich iOS 7 vorstellt.

Neues Design für Apps

Das Design von iOS beschränkt sich natürlich nicht nur auf Homescreen und Sperrbildschirm. Die aktuelle Gestaltung der Kalender-, Notizen- und E-Mail-App sagt Ive nicht besonders zu und bietet auch viel Verbesserungspotenzial.

Wo 2007 Skeuomorphismus noch notwendig war, um die unerfahrene Nutzerschaft an das neue Bedienkonzept zu gewöhnen, ist der übermäßige Einsatz dieser Design-Sprache heutzutage eher störend.

Wenn Apple das Design von iOS grundlegend ändert, werden auch die Design-Richtlinien angepasst. An diese können sich App-Entwickler dann orientieren. Dementsprechend werden sich auch die App-Designs von Drittanbietern über kurz oder lang an das neue Design von iOS 7 anpassen.

Neuer Sperrbildschirm

Der Sperrbildschirm von iOS hat sich in all den Jahren zur geringfügig verändert. Hier könnte Apple einen Schnellzugriff auf wichtigste Apps und Funktionen ermöglichen. Bezug nehmend auf die Konzept-Grafik finde ich persönlich aber, dass der Entsperren-Slider weiterhin am unteren Bildschirmrand angebracht sein sollte.

Neue Musik-App

Musik spielt bei Apple und der Nutzerschaft eine große Rolle. Dementsprechend bietet sich auch ein grundlegendes Redesign der Musik-App an.

App-Icons: alt und neu

Das “flachere Design” von iOS 7 könnte und sollte sich auch bei den Icons widerspiegeln. Das aktuelle “Design-Mischmasch”, besonders bei den Icons der nativen iOS-Apps, ist eines angebissenen Apfels unwürdig. Hier ein Foto einer Sonnenblume, da ein abstraktes Piktogramm – einheitliches Design sieht anders aus.

Anpassbarer Homescreen

Der Homescreen hat sich seit der Einführung der App-Ordner in 2010 nicht verändert. iOS 7 könnte dem Nutzer mehr Möglichkeiten der Anpassung bieten, beispielsweise auch mit Widgets. Man könnte aber müsste natürlich keine Widgets platzieren. Wer will, kann das Layout des Homescreens und er Icons genau so lassen wie bisher.

Siri

Natürlich muss auch der sprachgesteuerte Assistent Siri dem neuen Design angepasst werden und darf durch die Verwendung von helleren Farben auch freundlicher und offener wirken.

via TNW

Weitere Themen: Jonathan Ive, Siri, iOS 6, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz