iOS 7 und OS X Mavericks: Tiefere Integration von Bluetooth

Florian Matthey
9

Das iOS 7 und OS X Mavericks bieten eine tiefere Integration von Bluetooth ins Betriebssystem: Die Bluetooth SIG verrät, was sich verändert hat und was die Neuerungen bringen.

iOS 7 und OS X Mavericks: Tiefere Integration von Bluetooth

In einer Pressemitteilung freut sich die Bluetooth Special Interest Group (SIG) über die Neuerungen in den beiden Apple-Betriebssystemen. Sowohl iOS 7 als auch OS X Mavericks unterstützen die jüngste Version des Human-Interface-Device-Profils (HID) für Bluetooth Smart. Die Technologien, die eine engere Bluetooth-Anbindung bieten, seien AirDrop, die App-Status-Speicherung (“Application State Preservation and Restoration”) und die Mitteilungszentrale.

AirDrop setzt im iOS 7 nicht nur auf Wi-Fi-, sondern auch auf Bluetooth-Verbindungen zwischen Geräten. Mit der Technologie lassen sich unkompliziert Dateien zwischen iOS-7-Geräten austauschen. Die App-Status-Speicherung ermögliche es, dass Anwendungen zu Bluetooth-Geräten Verbindungen aufbauen können, ohne dass sie aktiv arbeiten müssen – sie arbeiten im Hintergrund, bis ein Bluetooth-Smart-Produkt die Verbindung aufbauen möchte.

Die Anbindung an die Mitteilungszentrale dürfte es ermöglichen, Mitteilungen nicht nur auf dem Bildschirm des Apple-Gerätes, sondern auch auf über Bluetooth verbundenen Geräten – beispielsweise auf Smart Watches – anzuzeigen. Darüber hinaus erlaubt die jüngste Version des HID noch stromsparendere Verbindungen zu Zubehör – extrem effiziente Spiele-Controller oder Tastaturen könnten sogar über mehrere Jahre ohne einen Batterieaustausch arbeiten.

Weitere Themen: goto fail - CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz