iOS 7: Das ist die neue Erinnerungen-App

von

Es bedarf einer kleinen Orientierungsphase: Die Erinnerungen in iOS 7 unterscheidet sich vom Vorgänger nicht nur im Design. Das ist die neue Standard-App von Apple:

iOS 7: Das ist die neue Erinnerungen-App

Komplett vom Papierblock hat sich das Design nicht gelöst: Apple orientiert sich in der neuen Erinnerungen-App noch leicht an dem realen Vorbild. Die Anwendung präsentiert sich durchweg in heller Farbgebung. Die Listenansicht (Bild oben) ist also nicht mehr, wie bisher, in dunklen Tönen gehalten.

Wie bisher können wir unterschiedliche Listen anlegen, zum Beispiel für die Sortierung „Büro“, „Privat“. Die App verwendet standardmäßig sieben verschiedene knallige Farben für die Überschrift, die wir nach Belieben auswählen können. Farbmuffel können auf Braun zurückgreifen – gedecktere Töne gibt es nicht.

Der Kalenderstreifen in der Listenübersicht ist weggefallen. Über ein Wecker-Symbol erhalten wir aber eine chronologische Auflistung unserer Einträge – egal, von welcher Liste sie stammen.

Die abgehakten Erinnerungen können direkt auf der jeweiligen Liste ein- und ausgeblendet werden. Wir wechseln hier also nicht mehr wie bisher auf eine eigene, untergeordnete Liste.

Wollen wir in eine andere Liste wechseln, tippen wir auf einen recht schmal gewordenen Streifen unten am Bildschirm. Wer aus Versehen leicht nach oben wischt, öffnet ungewollt das Kontrollzentrum.

Erinnerungen in iOS 7: Detailansicht

Kommen wir zur Detailansicht einer einzelnen Erinnerung in iOS 7. Hierfür müssen wir erst den Eintrag anklicken und dann auf das erscheinende i tippen. Das Mehr anzeigen-Feld gibt es nicht mehr, da alle Informationen sofort angezeigt werden. Die Übersichtlichkeit bleibt dadurch gewahrt, dass die Wecker-Daten nur eingeblendet werden, wenn die tagesabhängige Erinnerung aktiviert ist.

Wie bisher sehen wir ein Notizen-Feld und die Priorität, neuerdings mit Ausrufezeichen statt Begriffen definiert. Apple geht hier also genau den umgekehrten Weg wie in manchen anderen Apps von iOS 7, wo aus Symbolen Texterläuterungen werden.

iOS 7 ist noch eine Beta-Version. Bis zum Release im Herbst kann sich noch manches ändern.

Weitere Themen: goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz