iOS 7 für iPhone und iPad: Was könnte uns erwarten?

von

Den Nachfolger von iOS 6 stellt Apple voraussichtlich auf der WWDC im Juni vor. Was wird uns erwarten? Offizielle Informationen zu iOS 7 sind noch Mangelware. Die Gerüchte und Vermutungen haben wir hier zusammengefasst.

iOS 7 für iPhone und iPad: Was könnte uns erwarten?

Einiges hat sich seit Veröffentlichung des ersten iPhone-Betriebssystems (damals noch „Phone OS“) geändert: Es gibt Ordner, Copy & Paste, iCloudiMessage, WiFi-Synchronisation,... Im Großen und Ganzen sieht iOS aber immer noch so aus wie zu Beginn. Es wird Zeit, das System grundlegend an aktuelle Anforderungen und Geräteleistungen anzupassen. Mittlerweile bezeichnen Viele die Konkurrenz Android als praktischer und schicker.

iOS 7-Design: Minimalismus statt Skeuomorphismus?

Die Oberfläche von iOS 7 liegt in der Verantwortung von Jonathan Ive. Bisher war der Designer nur für Hardware zuständig. In einem Artikel haben wir bereits den erwarteten Wandel des iOS-Designs erklärt: iOS 7 dürfte schlichter ausfallen und weniger Anlehnung an reale Gegenstände (Skeuomorphismus) bekommen. Die neuesten Gerüchte bestätigen dies.

Welche Funktionen könnte iOS 7 neu bekommen?

Apple selbst hat noch keinen Ausblick auf neue Funktionen gegeben. Internetportale haben bereits ihre Wünsche zusammengestellt. Ob Apple diese erfüllt, ist allerdings fraglich, oder gar unwahrscheinlich. Ein Überblick möglicher iOS-7-Features und deren Wahrscheinlichkeit für die Veröffentlichung:

  • einen Mehrnutzer-Modus (30 Prozent)
  • Widgets (60 Prozent)
  • Schnellzugriff auf wichtige Einstellungen (80 Prozent)
  • besserer Datenaustausch zwischen Apps (20 Prozent)
  • eine bessere Mail-App (70 Prozent)
  • Verbesserung der Karten-App (70 Prozent)
  • Design-Anpassungen in den Standard-Apps (90 Prozent)
  • neue Organisation (Ordner) der Apps (50 Prozent)
  • AirDrop für iOS 7 (70 Prozent)
  • eine persönliche Festlegung der Standard-Apps (0 Prozent)
  • Erweiterung von Siri (80 Prozent)
  • Siri-Unterstützung für Apps (20 Prozent)

Die Wahrscheinlichkeiten zeigen: Die Informationen zum neuen System sind noch sehr ungewiss, die Quellen nicht sehr zuverlässig.

Manche Funktionen forderten iPhone-Nutzer schon für iOS 5 oder 6, zum Beispiel den Mehrnutzer-Modus. Vielleicht wird er dank neuer Hardware (iPhone 5S oder iPhone 6) realisiert. In der Gerüchteküche wird zum Beispiel ein Finger-Scanner genannt, der den Mehrnutzer-Modus bequem realisieren könnte.

Wie könnte iOS 7 konkret aussehen?

Einige Konzepte von Apple-Fans zeigen, wie iOS 7 aussehen könnte, zum Beispiel

 

Wann erscheint iOS 7 für iPhone und iPad?

Einen Bericht zufolge soll iOS 7 im Sommer 2013 erscheinen. Klassischer Release-Zeitpunkt ist allerdings Herbst, zusammen mit neuer Hardware. Vermutlich stellt Apple das neue Betriebssystem im Juni auf der WWDC vor, veröffentlicht wird es aber erst ein paar Monate später.

Traditionsgemäß werden viele Funktionen von den letzten iPhone-, iPod touch- und iPad-Generationen unterstützt, das heißt: Auch wer sich kein neues iPhone kauft, kann iOS 7 nutzen. Manche Features benötigen dagegen die neueste Hardware, also das erwartete iPhone 5S (oder iPhone 6?) und iPad mini (2. Generation).

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 6, iPhone 5s, iOS, goto fail – CVE-2014-1266: Die SSL-Schwachstelle in OS X und iOS, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz