iPhone-Akkulaufzeit: 8 Tipps für iOS 8, die wirklich helfen

Ben Miller
29

Im Netz kursieren viele Tipps, die eine verlängerte Akkulaufzeit mit iOS 8 auf iPhone und iPad versprechen. Diese halten aber nicht, was sie versprechen. Der ehemalige Apple-Genius-Mitarbeiter Scotty Loveless verrät uns folgende 8 Stromspartipps, die wirklich helfen.

iPhone-Akkulaufzeit: 8 Tipps für iOS 8, die wirklich helfen

Der Akku eines frisch ausgepackten iPhones, auf dem noch keine Apps und Mail-Konten installiert sind, hält Tage. Doch keiner verwendet ein so jungfräuliches iPhone und es sollte auch keiner müssen, nur um damit über den Tag zu kommen.

Wir haben zu viele Apps installiert, die wir nie verwenden, und lassen diese trotzdem im Hintergrund alles machen, was sie wollen. Ist eine dieser Apps dann noch Facebook, muss man sich entscheiden: Zusatzakku oder hart durchgreifen.

Dieser Artikel wurde für iOS 8 aktualisiert.

Akkus richtig laden: Tipps zur Akku-Pflege

Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

1. iOS 8 Batterienutzung von Apps überprüfen

iOS 8 bietet eine Batterienutzungsanzeige. Unter Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Batterienutzung kann man einsehen, welche Apps anteilig wie viel Strom verbrauchen.

Zeigt sich eine App unverhältnismäßig verschwenderisch, sollte man zunächst ihre Einstellungen und Berechtigungen (Mitteilungen, Ortungsdienste, etc. unter den Privatsphären-Einstellungen) überprüfen. Findet sich hier kein Fehler, kann man eine Neuinstallation der App versuchen. Schafft aber auch das keine Abhilfe, ist die App womöglich schlecht programmiert und man sollte nach einer Alternative Ausschau halten.

2. Ortungsdienst und Hintergrundaktualisierung (für Facebook) deaktivieren

Facebook ist nicht nur eine der populärsten Apps für iPhone und iPad, sondern auch eine der stromhungrigsten. Diese App nutzt jeden schmutzigen Trick, um selbst im Hintergrund immer aktiv zu sein und so viele Daten wie möglich abzugreifen – auch wenn man sie nicht verwendet.

Versagt man Facebook die Ortungsdienste und Hintergrundaktualisierung, können iPhone und iPad Stunden länger durchhalten. Alleine die Facebook-App kann dafür sorgen, dass das iPhone bereits am Nachmittag schlappmacht und nicht den ganzen Tag durchhält.

  • Ortungsdienste deaktivieren: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Facebook deaktivieren
  • Hintergrundaktualisierung deaktivieren: Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung > Facebook deaktivieren

3. Hintergrundaktualisierung für wenig verwendete Apps deaktivieren

Die Hintergrundaktualisierung von iOS 8 ist ein tolles neues Feature. Wenn man jedoch sehr viele Apps installiert hat und jede App einfach machen lässt, was sie will, bekommt man dies bei der Akkulaufzeit zu spüren. Hintergrundaktualisierung sollte man wirklich nur für Apps aktivieren, die man mehrmals täglich verwendet. Alle anderen Apps können getrost darauf verzichten.

  • Hintergrundaktualisierung für Apps deaktivieren: Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung

4. Apps nicht aus dem App-Switcher entfernen

Das mag jetzt paradox klingen, doch Apps andauernd aus dem App-Switcher (Multitasking-Menü) zu entfernen, verschlechtert die Akkulaufzeit von iPhone und iPad. iOS ist das fortschrittlichste mobile Betriebssystem, auch dank des ausgeklügelten Ressourcen- und Energie-Managements. Inaktive Apps im App-Switcher werden von iOS in einen Tiefschlaf versetzt, aus dem sich nur erwachen, wenn für sie die Hintergrundaktualisierung aktiviert ist. Wichtige Dateien der jeweiligen App verbleiben während des Tiefschlafs für eine gewisse Zeit im Arbeitsspeicher. Dadurch kann die App schnell wieder gestartet werden.

Entfernt man die App aber aus dem App-Switcher, obwohl man sie häufig verwendet, werden auch ihre Dateien aus dem Arbeitsspeicher entfernt. Startet man die App nun wieder, muss das System alle Dateien erneut in den Arbeitsspeicher laden. Man spielt gegen das Stromspar-Management von iOS.

Andauerndes Laden und Entladen des Arbeitsspeichers belastet das System und erhöht den Stromverbrauch. Man kann es sich vorstellen wie bei einem Auto, das alle paar Meter eine Vollbremsung hinlegt, nur um dann mit Vollgas und quietschenden Reifen wieder durchzustarten.

Weitere Themen: iOS 7