Apple veröffentlicht iPhoto 9.1.1 und iPhone Configuration Utility 3.2

Florian Matthey
9

Apple hat ein Update für iPhoto ’11 und für das iPhone Configuration Utility veröffentlicht. iPhoto 9.1.1 soll allgemein die Stabilität der Software verbessern und behebt einige kleinere Probleme. Außerdem lassen sich E-Mails auf Wunsch über externe Mail-Programme versenden.

Darüber hinaus bringt iPhoto 9.1.1 ein “Classic”- und ein “Journal”-Theme für Mails und die Möglichkeit, Fotos als E-Mail-Anhänge in den Größen klein, mittel und groß zu verschicen. Auch hat Apple die Zuverlässigkeit beim Update der Bildbibliothek von einer früheren iPhoto-Version verbessert. Nach dem Update behält iPhoto auch die Sortierungs-Reihenfolge von Events bei.

Nach dem Update können Benutzer jetzt auch Event-Titel direkt in der Foto-Ansicht editieren. Ferner hat Apple diverse Probleme behoben: iPhoto konnte einem MobileMe Album fälschlicherweise Fotos doppelt zuordnen, beim Scrollen zeigte die Software die Bewertung manchmal nicht richtig an, wenn der Benutzer Fotos nach Bewertung sortiert hatte und die Text-Formattierungseinstellungen ließen sich beim Bearbeiten eines Kalenders nicht anzeigen.

Das iPhoto-Update ist 62,09 Megabyte groß und setzt Mac OS X 10.6.3 oder neuer voraus.

Was beim iPhone Configuration Utility 3.2 neu ist, verrät Apple derweil nicht. Mit dem Tool können System-Administratoren mehrere iPhones mit den gleichen Konfigurationsprofilen versehen. Mindestvoraussetzung für die 10,17 Megabyte große App ist Mac OS X 10.6.

Weitere Themen: iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz