Apple äußert sich zu Angriff auf iTunes-Benutzerdaten

Florian Matthey
6

Apple hat sich zum Angriff auf iTunes-Accounts geäußert, über den diverse Seiten am Wochenende berichteten. Der App-Store-Betreiber hat den Betrüger mittlerweile dauerhaft aus dem Store ausgeschlossen, potentiell Betroffene sollten ihr Passwort ändern und ihre Bank kontaktieren.

Es scheint, als habe der Entwickler Thuat Nguyen den App Store nicht gehackt, um seine E-Book-Apps in 42 der 50 Top-Positionen zu bringen. Stattdessen hat er sich die Account-Daten von iTunes-Benutzern verschafft und die eigenen Apps mit diesen heruntergeladen. Betroffene sollen sich einem Apple-Statement zufolge an ihre Bank wenden, um die eigene Kreditkarte zu sperren und Rückbuchungen zu beantragen.

Apple habe ferner erklärt, dass nur rund 400 iTunes-Accounts weltweit betroffen waren. Insgesamt gibt es weltweit rund 150 Millionen Accounts. In Zukunft werde iTunes aber zur Sicherheit öfter nach der Verifizierungsnummer der Kreditkarte fragen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Futurama - Worlds of Tomorrow

    Futurama - Worlds of Tomorrow

    Futurama: Worlds of Tomorrow erwartet euch und bringt eine beliebte Szene aus der Serie Futurama auf euer Smartphone. Ihr schlüpft in die Welt von Fry... mehr

  • Apple Pay Deutschland: Alles...

    Apple Pay Deutschland: Alles zu Start und...

    In vielen Ländern wie den USA oder China könnt ihr bereits mit Apple Pay mobil bezahlen und auch Android Pay wird in Deutschland bereits erwartet. Voraussetzung... mehr

  • Mozilla Firefox Beta

    Mozilla Firefox Beta

    Der Download von Mozilla Firefox Beta ermöglicht es euch, Features, die erst in kommenden Ausgaben in der Final verfügbar sein werden, bereits im Vorfeld... mehr