Back to School: Studenten-Aktion 2011 angeblich mit iTunes-Geschenkgutschein statt iPods

Florian Matthey
11

Am morgigen Mittwoch soll Apples diesjährige “Back to School”-Aktion starten, die Schüler und Studenten dazu bewegen soll, sich für das neue Semester einen Mac zu kaufen. Jüngsten Gerüchten zufolge sollen sie dieses Jahr allerdings keinen iPod, sondern stattdessen einen 100-US-Dollar-iTunes-Gutschein als Bonus beim Kauf eines Macs erhalten. Derweil gibt es weitere Meldungen um neue Hardware, die Apple morgen veröffentlichen könnte.

Angesichts dessen, dass sich ein iTunes-Geschenkgutschein auch für den Einkauf im Mac App Store einsetzen lässt, hätte eine entsprechende Aktion ihren Sinn: Die Schüler und Studenten erhielten nicht nur einen Mac, sondern auch die Möglichkeit, sich gleich in Apples Download-Portal mit neuer Software einzudecken. Rein monetär würde sich die Aktion in diesem Jahr aber weniger lohnen als in den letzten Jahren: Beim Kauf eines iPod touch gab es damals Gutschriften, die deutlich mehr wert waren als 100 Dollar.

Einen interessanten Aspekt hebt die Website 9 to 5 Mac hervor, die als erste von der 100-Dollar-Gutschein-Aktion berichtet: Sollte Apple tatsächlich Gutscheine statt Gutschriften für iPods verteilen, könnte das bedeuten, dass es in diesem Herbst anders als in den Vorjahren keine oder weniger neue iPods geben wird. Immerhin sollten die “Back to School”-Aktionen auch dafür sorgen, die Lagerbestände bisheriger iPod-Modelle schneller zu verkleinern. In den letzten Jahren stellte Apple neue iPods immer auf einem Event im September vor, wobei es regelmäßig neue iPod-touch-, iPod-nano- und iPod-shuffle-Modelle gab. Dieses Jahr erwartet die Gerüchteküche für den Herbst ein neues iPhone, das für Apple möglicherweise genug Aufmerksamkeit mit sich brächte.

Andere neue Hardware könnte Apple hingegen bereits zum morgigen Start der “Back to School”-Aktion vorstellen: Schrumpfende Lagerberstände der Time-Capsule- und AirPort-Extreme-Basisstationen lassen erneut darauf hoffen, dass Apple neue WLAN-Router, möglicherweise mit einer Anbindung an iCloud vorstellen wird. In einigen Apple Online Stores haben sich die Lieferzeiten für die Geräte bereits deutlich erhöht. Auch der Mac mini soll in diesen Tagen schwerer zu bekommen sein – unter anderem bei der amerikanischen Elektro-Händler-Kette BestBuy. Für Apples Mini-Desktop-Rechner steht ein Wechsel hin zur “Sandy Bridge”-Architektur an, den Apple mit den jüngsten iMac- und MacBook-Pro-Modellen bereits vollzogen hat.

Auch beim MacBook Air soll ein entsprechender Schritt bevorstehen. Den Informationen der Taiwan Economic Daily zufolge sollen die neuen Modelle aber erst Ende Juni erscheinen. Die Quellen der Zeitung sollte man aber mit Vorsicht genießen: Sie behaupten auch, dass das Display der nächsten iPad-Generation die fünf- bis sechsfache Auflösung der Vorgängermodelle bieten werde, was als sehr unwahrscheinlich erscheint.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz