Erbeben in Japan: Apple mobilisiert Spendenhilfe über iTunes

Katia Giese
20

Bei der internationalen Hilfe in Katastrophensituationen sind nicht nur Regierungen und Organisationen gefragt, auch Privatpersonen können mit einer Spende zur Unterstützung der Opfer beitragen. Knapp zwei Tage nach der Naturkatastrophe in Japan kommen die Hilfsaktionen richtig ins Rollen, und auch Apple mobilisiert seine Kunden über iTunes zum Spenden.

Bislang ist die Spendenseite nur über den US-amerikanischen iTunes-Store erreichbar. Dort können Beträge von 5 bis 200 US-Dollar ausgewählt werden, die über das iTunes-Konto abgebucht werden und vollständig dem Roten Kreuz Japan zugute kommen. Erst kürzlich hatte Steve Jobs erwähnt, dass Apple wohl über die größte Sammlung an Kreditkarteninformationen verfügt. Die Plattform nunmehr als Spendensammelpunkt zu nutzen, scheint eine gute Ausgangsposition um die finanzielle Situation der Helfer in Japan zu verbessern.

Es ist damit zu rechnen, dass Apple entsprechende Spendenseiten auch in anderen Ländern einrichtet. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich mit seiner Geldspende direkt an das Rote Kreuz, die Caritas oder viele andere Organisationen wenden. Lobenswert ist auch eine aktuelle Aktion des Gutschein-Anbieters Groupon, die eine Geldspende von nur 2 Euro aus eigener Tasche verdoppeln und an das Rote Kreuz weiterleiten.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz