Hacker greifen iTunes Store an

Florian Matthey
4

Der iTunes Store ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. In der Liste der beliebtesten Apps sind dutzende E-Books mit japanischen Mangas gelandet, die sofort an den vordersten Stellen zu finden waren. Alle Apps konnte Apple auf einen Entwickler zurückführen. Vom Angriff auf den iTunes Store sollen auch Benutzer-Accounts betroffen sein.

Die Apps stammen alle vom Entwickler Thuat Nguyen, der als Unternehmen “mycompany” und als Website “Home.com” angegeben hat. Alle Apps haben einige wenige positive Rezensionen des gleichen Wortlauts und sind in einem Zeitraum von wenigen Tagen erschienen. Die Anwendungen dominierten urplötzlich die Top-50-Positionen der iPad-Apps*. Mittlerweile sind sie dort nicht mehr zu finden.

Einige Benutzer mussten zudem feststellen, dass das Passwort ihres iTunes-Store-Accounts nicht mehr funktioniert und Unbekannte Apps im Wert von hunderten von Dollar unter ihrem Namen heruntergeladen haben. Apple ist mittlerweile alarmiert, der Vizepräsident Phil Schiller soll einige App-Entwickler persönlich angeschrieben haben. Eine offizielle Stellungnahme gibt es allerdings noch nicht.

Bild: AppleInsider

Weitere Themen: Hacker, Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz