iTunes Match: Qualitäts-Upgrade und iCloud für gerippte Musik

von

Über ein mögliches “One more thing” wurde viel spekuliert. Einige vermuteten ein neues iPhone 5, andere die Time Capsule mit iCloud-Anbindung. Doch statt eines Hardware-Produkts wurde zum Ende der WWDC-Keynote ein neuer Dienst namens iTunes Match vorgestellt. Für 25 Dollar im Jahr kommen damit auch von Audio-CD auf den Mac übertragene Songs in den Genuss der iCloud.

Im Rahmen der diesjährigen WWDC-Keynote spielte neben dem neuen Betriebssystem Mac OS X Lion und iOS 5 auch die iCloud ein großes Thema. Einer der vielen Vorteile dieser neuen Cloud-Lösung besteht darin, dass sämtliche im iTunes-Store gekaufte Musiktitel auf unkomplizierte Weise auch auf weiteren Geräten wie dem iPhone oder dem iPad verfügbar wird. Der Umweg über die Synchronisation mit dem Rechner oder auch über Streaming ist dadurch nicht mehr nötig.

Leider funktioniert “iTunes in der Cloud” nur mit den im iTunes Store gekauften Titeln. Für die restliche Musik springt aber iTunes Match ein. Damit lässt sich die gesamte Mediathek auch ohne lästiges Hochladen in der iCloud ablegen.

iTunes Match scannt die Mediathek und gleich sie mit dem iTunes Store ab. Dabei sucht der Dienst nach selbst gerippten oder anderswo erworbenen Titeln, die bereits im iTunes Store verfügbar sind. Bei Übereinstimmungen wird die entsprechende Version aus dem Store als DRM-freie AAC-Datei automatisch in die eigene iCloud-Sammlung aufgenommen. Damit sind diese Songs auf jedem anderen Gerät, wie dem iPad oder dem iPod touch, verfügbar und ein extrem langwieriges, manuelles Hochladen wird einem erspart. Stattdessen betonte Steve Jobs während der Vorstellung, dass der Prozess nur wenige Minuten dauern würde. Da der iTunes Store mittlerweile mehr als 18 Millionen Songs beinhaltet, stehen die Chancen recht gut, dass die meisten eigenen Songs hier verfügbar sind. Diese kommen dann auch noch in den Genuss eines Qualitäts-Upgrades und lassen sich anschließend mit 256 Kbps “iTunes Plus Qualität” abspielen. Alle anderen Songs werden anschließend in ursprünglicher Qualität hochgeladen.

Während der neue iCloud-Service kostenlos angeboten wird, jedenfalls bis zu 5 GB Speicherplatz, wird iTunes Match 24.99 US-Dollar im Jahr kosten. Damit lassen sich bis zu 25.000 Musiktitel, iTunes-Käufe nicht mitgerechnet, scannen und durch eine verbesserte Version ersetzt in der Cloud ablegen. Interessant dabei ist, dass dieser Service auch mit illegal erworbenen Songs funktioniert.

iMatch wird im Rahmen des neuen Betriebssystems iOS 5 ab Herbst verfügbar sein und auf folgenden Geräten laufen: iPhone 3GS, iPhone 4, iPod touch (3. und 4. Generation), iPad, iPad 2, Mac Rechner mit OS X Lion und PC mit Windows Vista oder Windows 7. Wann und zu welchem Preis iTunes Match nach Deutschland kommt, ist noch nicht klar.

Weitere Themen: iTunes Match, iCloud, Upgrade


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz