iTunes U: Deutsche Bildungsangebote ausgebaut

Sebastian Trepesch

Drei Universitäten und die Helios-Akademie starten heute mit ihrem Angebot in iTunes U. Darauf machte die PR-Abteilung von Apple aufmerksam. Die Nutzer können damit auf ein größeres Angebot an kostenlosem Video- und Audiomaterial sowie weiteren Dokumenten aus dem Bildungsbereich zurückgreifen.

iTunes U will eine zentrale Sammelstelle für den Bildungsbereich darstellen: Universitäten können Vorlesungen, Skripte und andere Lehrmaterialien über die Plattform zur Verfügung stellen. Der Zugang zu den iTunes U-Dateien läuft wie bei dem iTunes Store, App Store und Podcasts über Apples Musikverwaltung iTunes.

Zu den bestehenden Angeboten von zum Beispiel Bonn oder Erlangen-Nürnberg kommen jetzt neu die Zeppelin Universität Friedrichshafen, die Leibniz Universität Hannover und die Universität Hamburg sowie die Helios Akademie Berlin hinzu. “Wir beteiligen uns damit am internationalen Wissensaustausch, mit dem Ziel, qualitativ hochwertiges Lehrmaterial weltweit und jederzeit kostenlos verfügbar zu machen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover.

Ähnlich rechtfertigt André Pradtke, Referent an der Zeppelin Universität, die Nutzung des Portals, denn die Einrichtung steht dem Portal offensichtlich nich vorbehaltlos gegenüber: „Als kleine Universität, die an die Qualitäten einer Kultur der Anwesenheit glaubt, begegnen wir den auch im Bildungsbereich immer deutlicher werdenden Tendenzen zur Digitalisierung und Distanzierung mit einer sehr kritischen Haltung“, so Pradtke.

Die zahlreichen neuen Angebote – allein die Leibniz Universität stellt 500 Dokumente ein – decken ein weites Themenfeld ab: Von Übungen zur Technischen Mechanik I für Elektrotechnik bis hin zu Vorlesung mit Günther Jauch.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz