Probleme mit vermeintlichem iTunes-Geschenk

Marie van Renswoude-Giersch
23

Im Rahmen der 12 Tage Geschenke Aktion bietet iTunes heute das Spiel Fishing Kings sowohl für iPhone als auch für iPad kostenlos an. Für viele war es jedoch gar kein Geschenk. Eine Panne im App Store hat dazu beigetragen, dass die App zunächst noch mit einem Preis von 3,99 Euro gekennzeichnet war. Wer sich davon nicht abschrecken ließ und das Angelspiel trotzdem geladen hat, kann versuchen, sich die Kosten von Apple rückerstatten zu lassen.

Auch die macnews.de-Redaktion hat sich gestern kurz nach 0 Uhr darüber gewundert, warum die vorher als Geschenk angepriesene Gameloft App Fishing Kings* mit einem Preis von 3,99 Euro im App Store vorzufinden war. Kurze Zeit später wurde der Fehler korrigiert und das Spiel konnte kostenlos heruntergeladen werden. Zahlreiche Kommentare im App Store weisen darauf hin, dass es beim Ladevorgang zu erneuten Problemen kam und sich die App nicht sofort installieren ließ. Die Probleme könnten möglicherweise auch mit dem gestrigen Update der 12 Tage Geschenke App zusammenhängen. Die einzige Änderung betrifft hier allerdings das Icon.

Wer jedoch nicht aufgepasst oder sich nicht von der fehlerhaften Preisangabe abschrecken ließ, musste für das Geschenk tatsächlich auch 3,99 Euro zahlen. Angeblich wurde die Preisumstellung erst nach 0 Uhr vorgenommen. Der iTunes Store bietet die Möglichkeit, Probleme zu bestimmten Einkäufen zu melden. Diese Funktion findet man beispielsweise in der Abrechnung zum gekauften Titel.

In den iTunes Verkaufsbedingungen steht dagegen ausdrücklich, dass jeder Einkauf im iTunes Store endgültig ist und nicht widerrufen werden kann, außer es handelt sich um einen unakzeptabel schlechten Download. Ob Apple in diesem Fall eine Ausnahme macht und den zahlreichen Käufern die Kosten zurückerstattet, bleibt abzuwarten. Eine Anfrage zu dem aktuellen Fall hat die Apples Pressestelle gegenüber macnews.de noch nicht beantwortet.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz