Sinkende Musikverkäufe: Apple will sich exklusive Inhalte sichern

von

Apple will sich künftig mehr exklusive Inhalte von den Plafür die Musik-Sektion des iTunes Stores sichern. Das Unternehmen will damit sinkende Song- und Album-Verkäufe auffangen.

Sinkende Musikverkäufe: Apple will sich exklusive Inhalte sichern

Robert Kondrk, führendes Mitglied in Apples iTunes-Team, soll derzeit intensiv versuchen, den Plattenfirmen exklusive Inhalte für Apples iTunes Store zu entlocken. Das berichtet das US-Magazin Billboard.

Ähnlich wie Beyoncés Visual Album sollen exklusive Inhalte vor einem CD-Release im iTunes Store erscheinen. Die hatte im vergangenen Jahr großen Erfolg mit der Strategie: 800.000 Alben wurden in drei Tagen heruntergeladen. Eine Woche lang ließ sich das Album nur als ganzes kaufen. Auf YouTube zeigte die Sängerin lediglich 30-Sekündige Vorschau-Clips. 

Während der Grammy-Woche im Januar habe Kondrk sich mit Label-Vertretern unterhalten. Sein Wunsch: Sie sollen neue Alben vorab und exklusiv über iTunes verkaufen. Sollte Apple das Album nicht exklusiv bekommen, wäre immerhin ein Ausschluss von Streaming-Diensten wünschenswert. YouTube und Co. sind für Apple offenbar Schuld an rückläufigen Verkaufszahlen.

Um Album-Verkäufe zu stärken, könnten Titel ferner erst nach einiger Zeit einzeln zum Verkauf stehen. Apple würde damit ein Stück weit mit dem ursprünglichen Konzept des iTunes Stores brechen: Der Verkauf separater Musiktitel war hart erkämpft und eines der Hauptargumente für digitale Musik-Käufe.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz