Sonos Play 3: Viel Lautsprecher im Verteilsystem

Ralf Bindel
22

Musik in guter Qualität verteilt in allen Räumen hören, drahtlos mit Mac, iPhone und iPad steuern und dazu Streamingdienste und Netradio nutzen, dafür steht seit langem der Name Sonos. Bisher startete die Lautsprecher-Palette ab 400 Euro. Jetzt ist eine neue Aktivbox des Marktführers erhältlich: Die Play:3 gibt es für weniger als 300 Euro.

Das System ist bekannt: Man bewegt sich durch die Räume und “The Music never stops”. Die Musik begleitet einen, wohin man auch geht, Streaming. Es gibt nicht nur einen ausgewählten Raum, wie den mit der Stereoanlage und den Riesenboxen, wo Musik gehört wird, das Bad, die Küche oder die Werkstatt. Da stehen vielleicht überall Boxen, vielleicht sogar mit iPod-Dock und man schließt das iPhone jeweils daran an, wenn man sich im entsprechenden Raum befindet, aber mit einem Streamingsystem wie von Sonos wählt man Musik auf dem iPhone, iPad oder Mac aus und verteilt sie drahtlos auf alle angeschlossenen Lautsprecher, in alle Räume. Das hat was.

Das Sonos-Streaming-System

Notwendig ist dafür normalerweise eine ausgefeilte Server-Konfiguration mit meist kryptischer Bedienung. Das Sonos-System hingegen zeichnet sich durch Komfort und ein modulares System aus. Man beginnt mit einem Player, dem Ethernet-fähigen Lautsprecher und schließt diesen an einen vorhandenen Router an. Soll die Verbindung drahtlos sein, wird die sogenannte Bridge benötigt.

Nach Belieben lässt sich dieses System um weitere Player und Bridges in der ganzen Wohnung, in Haus und Garten verteilen. In den verschiedenen Zonen lassen sich jeweils andere Songs über die Sonos-Apps abspielen oder in allen Räumen der gleiche Song. Vorhandene Boxen oder Anlagen lassen sich mit den Zoneplayern anschließen.

Kontrolliert wird das Ganze über Mac, iPhone*- oder iPad*-Apps, die es kostenlos im iTunes-App-Store gibt, oder dieSonos Control Station. Man kann alle Musiktitel der eigenen digitalen Bibliothek abspielen, auch über iTunes von einem beliebigen Computer oder einem ans Netzwerk angeschlossenen Speicher wie der Apple Time Capsule. Außerdem arbeitet Sonos nahtlos mit den beliebtesten Streaming-Diensten zusammen und bietet so Zugang zu Millionen von Songs und Sendern von AUPEO, Last.fm, Napster, Stitcher SmartRadio, Deezer, Wolfgang's Vault und vielen mehr.

Diesem System hat der Hersteller jetzt eine neue Komponente hinzugefügt, den Sonos Play:3

*. Der kompakte Lautsprecher könnte ein Knaller werden, denn bisher startete das systemeigene Boxenprogramm mit dem größeren S5.

Bildergalerie Crysis 3 Screenshots

Weiter geht es auf Seite 2 mit den Produktdaten und einem Video des Play:3.

 

Weitere Themen: Sonos

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });