Im vergangenen Jahr hat Apple ein neues Format für Alben im iTunes Store vorgestellt: iTunes LP. Wie im Browser navigiert man durch das Album mit Liedtexten, Bildern, Videos und anderen Extras. Bisher findet man im deutschen iTunes Store nur wenige iTunes LPs. Wie man seine Lieblingsalben eigenhändig gestalten und als iTunes LP erstellt, zeigt macmagazin.de.

iTunes LP
Liste der Dateien
Zu allererst lädt man sich eine entsprechende iTunes LP-Beispiel-Datei von Apples Internetseite herunter.

Nachdem man die ZIP-Datei entpackt hat, klickt man mit der rechten Maustaste darauf und wählt Paketinhalt zeigen aus. Im Finder öffnet sich nun ein Fenster, das alle enthaltenen Dateien zeigt.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 13.32.34

Mit einem Doppelklick auf index.html öffnet man die Beispiel-LP im Browser. Alle Menüs sind funktionsfähig und warten darauf, dass man sie gestaltet. iTunes LPs sind letzlich nichts anderes als eine Webseite, in die Dateien wie Bilder und Videos sowie die Navigation mit Hilfe von Java-Script und CSS eingebunden sind.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 14.34.48

Um in iTunes später die richtigen Tags vorzufinden, versorgt man die iTunesMetadata.plist-Datei mit den Album- Informationen. In unserem Falle: Viva La Vida von Coldplay.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 14.42.50

Nun folgt der kreative Teil: Man gestaltet den Hintergrund der iTunes LP im Home-Menü. Das normale Hintergrundbild, auf dem die Navigation erfolgt, hat eine Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten. Man findet es im Verzeichnis der LP unter /images/home.backgroung.png. Nun ersetzt man einfach das Bild background.png mit einem gleichnamigen Bild seiner Wahl in derselben Auflösung. Betrachtet man jedoch die LP bei einer höheren Auflösung als die 1280 mal 720 Bildpunkte, erscheint auf der untersten Ebene ein weiterer Hintergrund. Sinnvoll ist es hier ein eher schlichtes oder einfarbiges Bild zu nehmen: In unserem Fall ein blauer Farbverlauf. Man ersetzt die Original-Datei  im Verzeichnis  /images/interface/bleed.png hierfür mit dem gewünschten Hintergrund, auf dem nachher die eigentlichen Menüs liegen.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 14.44.24
Merkt man, dass die Schaltflächen wohl besser an einer anderen Stelle wären, um den Hintergrund nicht zu überdecken, verändert man in der entsprechenden CSS-Datei einfach ihre Position. Dies gilt natürlich für alle Untermenüs. Im Ordner CSS findet man die benötigten Dateien.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 15.10.39

Wie in einem DVD-Menü gibt es auch bei iTunes LP ein Intro, das einen durch die Menüs begleitet, wenn keine Musik spielt. Laut Apple sollte dieses Intro nicht allzu lang sein. Klickt man mit der rechten Maustaste auf einen Titel und lässt sich dann Informationen anzeigen, findet man unter Optionen Felder, in die man Start- und Stopp-Zeit eintragen kann. Man schließt den Dialog und klickt erneut mit der rechten Maustaste auf den Titel: Wählt man nun AAC-Version erstellen, erhält man das gekürzte Lied als neue Datei. Um sie nun in die LP einzufügen, nennt man sie intro.m4a und ersetzt damit die Originaldatei unter /audio/intro.m4a. Wichtig ist, dass in den Importeinstellungen von iTunes vermerkt ist, dass iTunes Lieder mittels AAC-Codec importiert. Ansonten lässt sich keine AAC-Version erstellen.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 15.29.57

Nun lassen sich die weiteren Menüseiten wie Song List, Photos, Videos, Liner Notes und Credits gestalten und mit Inhalten füllen. Im Dateiverzeichnis unter /images/ findet man für jede dieser Seiten jeweils die Dateien für ein Hintergrund-Bild und den Titel der Seite. Auch hier tauscht man die Dateien einfach aus. Auf der Photo-Seite ist sogar schon eine Navigation integriert.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 15.39.38

Im Ordner views befinden sich die html-Dateien, die beispielsweise die Texte erzeugen. Unter /views/linernotes.html beziehungsweise /views/credits.html kann man so Liner Notes und Credits in den html-Body einfügen. In der Datei /views/home.html lassen sich einzelne Sektionen im Hauptmenü wieder entfernen, falls man diese nicht in der iTunes LP benötigt.

Der schwierigste Teil ist es nun, Lieder und Songtexte in die LP einzubinden. Diese sind nämlich nicht direkt in der iTunes LP-Datei gespeichert, sondern nur mit einem Verweis darin hinterlegt. Die iTunes LP-Datei erkennt die Lieder an einer Kennung namens XID. Diese XID verwendet Apple bei allen Songs im iTunes Sore. Dabei ist es egal, ob der User die Titel-Datei nach dem Kauf schon einmal umbenannt hat. Um an die XID-Kennung eines Titels zu gelangen, schließt man iTunes und gibt in das Programm Terminal folgenden Befehl ein:

defaults write com apple.iTunes booklet-authoring-mode 1

Nun sollte in den Titelinformationen unter Infos ein XID-Feld erscheinen. Wer seine Titel nicht im iTunes Store gekauft hat, gibt danach im Terminal den folgenden Befehl ein:

uuidgen

Man erhält eine UUID-Kennung, die man für einen nicht gekauften Song in der Mediathek verwenden kann und trägt diese in das XID-Feld der Titel-Infos ein. Vor der UUID setzt man: TEST:uuid:

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 16.00.34

Um nun auf die gewünschten Titel in der iTunes LP zuzugreifen, muss man die Kennungen in die Dateien der iTunes LP einfügen. Dies geschieht in der manifest.xml– und der /controllers/data.js-Datei. Man ersetzt die Beispiel-XID mit der aus iTunes. Diesen Vorgang muss man für jeden Song wiederholen.

Bildschirmfoto 2010-01-18 um 16.23.52

Songtexte in iTunes LP sind Bild-Dateien, die sich im Verzeichnis /images/songs/lyrics01.jpg befinden. Der Anwender kann so den Hintergrund sowie die Schriftart der Songtexte nach Belieben gestalten und ist nicht an reines HTML und CSS gebunden. Die fertigen JPEG-Dateien kopiert man fortlaufend, angefangen mit lyrics01.jpg, in /images/songs/.

Schnell noch die iTunesArtwork-Datei gegen ein Cover austauschen, in die iTunes-Mediathek einfügen und fertig ist die eigene iTunes LP.

via AppleBlog – How-To: Create Your Own iTunes LP
Apple – iTunes LP und iTunes Extras for Developers

http://www.flickr.com/photos/streetpreacher/120493177/

* gesponsorter Link