Jelly Bean: Android 4.1 vorgestellt, Features im Überblick

Frank Ritter
25

Google hat wie erwartet auf der Keynote zur Entwicklermesse Google I/O die neue Android-Version 4.1 „Jelly Bean“ vorgestellt. Wir sagen, was Jelly Bean an Neuerungen bringt.

Jelly Bean: Android 4.1 vorgestellt, Features im Überblick

Mit dem Project Butter hat Google über verschiedene Maßnahmen wie Triple Buffering und Vsync versucht, die Performance des Betriebssystems in Jelly Bean insgesamt weiter zu verbessern.

Widgets können nun auf Größenanderungen reagieren und verschieben die umgebenden Elemente auf dem Homescreen mit. Wenn auf dem Zielhomescreen nicht ausreichend Platz ist, wird das Widget beim Platzieren automatisch verkleinert.

Die Benachrichtigungen wurden optisch und funktional aufpoliert. So kann man verpasste Anrufer nun direkt über die Notifications zurückrufen. Benachrichtigungen lassen sich mit einer Zweifinger-Geste erweitern, weitere Kontrollelemente oder Medien können so direkt in der Benachrichtigung angezeigt werden. Selbst Bilder können direkt in der Benachrichtigung angezeigt werden.

Die mit Jelly Bean gelieferte Tastatur besitzt nun eine bessere Wortvorhersage und kann Stimmeingaben nun auch offline in Text umwandeln.

Die integrierte Suche wurde massiv erweitert: Man kann ein Frage stellen, dank Anbindung an Googles Knowledge Graph erhält man direkt eine gesprochene Antwort. Dies scheint jedoch nur ein Teil des seit Monaten in der Gerüchteküche kursierenden Project Majel zu sein.

Google Now ist eine neue Funktion, die den Nutzer im Alltag als intelligenter Assistent begleitet. So kann Now den Nutzer nicht nur an bevorstehende Termine erinnern, sondern benachrichtigt ihn auch auf Basis des ermittelten Standorts und der in Maps ermittelten Verkehrssituation, wann es Zeit zum Losgehen ist.

Google Chrome ist jetzt Standard-Browser von Android, gleichzeitig wurde der Browser aktualisiert und dessen Benutzeroberfläche an die Holo UI angepasst. Es scheint, als sei Chrome nur auf dem Nexus 7-Tablet Standard-Browser. Auf allen anderen Geräten wird Jelly Bean weiterhin mit dem bekannten Android-Browser ausgeliefert (Danke an unseren anonymen Tippgeber für den Hinweis!)

In der Kamera-App kann man nun per Wischbewegung in der Live-Anzeige in die Anzeige zuvor geschossener Bilder wechseln.

Das Problem der hohen Latenz bei Echtzeit-Audio ist laut Angaben von Google maßgeblich verbessert worden. Die Verbesserungen sind aber zum Teil Hardware-spezifisch, zudem arbeitet das Team weiter an der Verbesserung der Situation.

Per NFC kann man nun Bluetooth-Geräte koppeln und Dateien zwischen mehreren Android-Geräten per Bluetooth schneller austauschen.

Apps im Play Store können nun inkrementell aktualisiert werden, sodass nicht mehr die gesamte Anwendung bei Updates heruntergeladen werden muss, sondern nur die geänderten Teile. Bei Bedarf kann eine App nun gerätespezifisch verschlüsselt werden – das dürfte dem Auftauchen von gecrackten APKs von Paid Apps im Netz einen Riegel vorschieben.

Hardware-Hersteller werden zukünftig enger und frühzeitiger bei der Entwicklung neuer Android-Versionen eingebunden, damit diese Firmware-Updates schneller ausliefern können.

Nicht alle Neuerungen werden heute Abend gezeigt worden sein, wir erwarten weitere „kleine“ Entdeckungen und Ankündigungen in den nächsten Tagen. Im Fazit bringt Jelly Bean relativ wenige Neuerungen auf der Ebene des Betriebssystems und fokussiert sich mehr auf die mitgelieferten Apps.

Das Jelly Bean-SDK steht ab sofort unter developer.android.com zum Download bereit, der Quellcode von Jelly Bean wird Mitte Juli verfügbar gemacht. Zu diesem Zeitpunkt sollen auch die OTA-Updates für das Motorola XOOM, das Galaxy Nexus und das Nexus S ausgerollt werden. Wir erwarten allerdings, dass bereits früher Custom ROMs für diverse Geräte auftauchen werden, die Jelly Bean oder zumindest einige Funktionen daraus mitbringen.

Was haltet ihr von Jelly Bean? Was ist euer Lieblings-Feature? Gab es auch Enttäuschungen? Eure Meinung bitte in die Kommentare.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz