JPerf

Download Ver. 2.0.2 - für Windows

Mit JPerf erhaltet ihr ein kostenloses Tool zur Netzwerküberwachung mit welchem sich Messungen im eigenen Netzwerk durchführen lassen.

Genauer handelt es sich bei JPerf um eine grafische Erweiterung für die Konsolenanwendung Iperf, die ebenfalls im Download enthalten ist.

JPerf: Download und Installation

JPerf gibt euch ausführliche Informationen darüber, wie schnell Daten zwischen miteinander verbundenen Rechnern und Notebooks übertragen werden. Dabei ist es unerheblich, ob die Verbindung über Internet oder lokal hergestellt wird. Ein System fungiert dabei als Server, das andere als Client. JPerf eignet sich z. B., um seine WLAN-Geschwindigkeit ermitteln zu können. Messungen können in JPerf individuell angepasst werden. Ergebnisse werden in einer neu erstellen Textdatei abgelegt, um daraus genaue Schlüsse auf die eigene Internetverbindung zu ziehen. JPerf arbeitet dabei sehr exakt. So lässt sich u. a. auch die Dauer der Übertragungen festlegen, um genau Erkenntnisse für Langzeitmessungen zu erhalten. JPerf konzentriert sich auf de Übertragungszeiten innerhalb des Netzwerks. Ein Festplattenzugriff wird nicht berücksichtigt. Die Rechnerperformance beeinfluss das Messergebnis daher nicht.

jperf-screenshot-2

Mit JPerf die Netzwerkgeschwindigkeit messen

Um JPerf nutzen zu können, wird ein installiertes Java Runtime Environment vorausgesetzt. Zudem muss eine IP-Verbindung zwischen beiden Stationen bestehen. Folgende Verbindungen können gemessen werden:

  • LAN
  • WLAN
  • ADSL
  • VDSL
  • Kabelinternet
  • UMTS

Nach dem kostenlosen Download von JPerf und der JRE-Installation kann das Programm direkt ohne Installation per Doppelklick auf die BAT-Datei gestartet werden. Um mit der Messung loszulegen, wählt unter „Choose iperf Mode“ die Einstellung „Server“ und klickt auf „Run IPerf!“. Die Verbindung wird per TCP-Port 5001 hergestellt. Eventuell müssen Einstellungen in der Firewall vorgenommen werden, damit JPerf ordnungsgemäß arbeiten kann.

jperf-screenshot-3

Auf dem Client-Rechner gebt ihr die IP-Adresse des JPerf-Servers unter „Server adress“ an. Auch hier wird die Messung über „Run IPerf!“ gestartet. Bei der Messung werden Dateien per Upload von Client auf Server übertragen. Die Testdaten werden vom Server verworfen. Ergebnisse der Messung werden grafisch dargestellt, zudem gibt es das Ergebnis mit Messwerten in Textform im Programmfenster.

von

Alle Artikel zu JPerf
  1. WLAN Geschwindigkeit messen: so geht’s unter Windows und Android

    Martin Maciej
    WLAN Geschwindigkeit messen: so geht’s unter Windows und Android

    Nahezu jeder Haushalt mit Internetverbindung lässt die digitalen Daten über eine kabellose WLAN-Verbindung durch auf sein Smartphone oder seinen Rechner senden. Da jedoch häufig nicht der versprochene Speed auch tatsächlich am Endgerät ankommt, kann man seine...