Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Launch2net Premium: Der neue Spezialist für UMTS-Surfer am Mac

Tizian Nemeth
13

In den kommenden Tagen wird Novamedia Launch2net Premium vorstellen, einen ersten Blick hat macnews.de bereits im Vorfeld darauf geworfen. Unser Eindruck: Die Software, die Mac-Anwender mit einem UMTS-Stick oder -Modem ins Netz bringt, hat noch einmal an Komfort gewonnen und bietet interessante neue Details. Besonders gut gefällt uns der neue “Mobile Hub”, mit dem Reisende eine einzige UMTS-Verbindung nutzen können, um mehrere WLAN-Geräte mit dem Internet zu verbinden – beispielsweise auch ihr iPad und ihren iPod touch.

Nicht nur Anwendern, die mit mehreren mobilen Geräten und ihrem MacBook unterwegs gleichzeitig über nur eine 3G-Verbindung surfen möchten, erleichtert die Funktion “Mobile Hub” das Netz-Sharing. Auch auf Geschäftsreisen lässt sich gemeinsam für Kollegen und Partner mit nur wenigen Klicks ein Netzwerk erstellen – ohne, dass man sich Gedanken über Portfreigaben und Netzeinstellungen machen muss. Das Netz kann man mit Passwort und WEP-Verschlüsselung sichern, in einer Benutzerliste lassen sich alle aktuellen Benutzer ansehen und gegebenenfalls ausschließen.

Eine neue Statistik-Ansicht ist vor allem für Geschäftsreisende interessant, die ihre Roamingkosten besser kontrollieren und aufschlüsseln möchten. In der erweiterten Ansicht können sie Verbindungen nach Nutzer, verwendetem Mobilfunkbetreiber und nach Verbindungen daheim oder im Ausland aufschlüsseln und sie mit einem Klick als CSV-Tabelle exportieren.


In den Einstellungen können Anwender das übertragene Datenvolumen auch beschränken. Kurz vor Erreichen dieser gesteckten Grenze warnt sie das Programm, auf Wunsch kann es die Verbindung beim Erreichen der Grenze auch trennen.

Im SMS-Manager lassen sich Kurznachrichten versenden, empfangen und verwalten. Organisieren kann man sie in Ordnern, komfortabel ist auch die Anbindung an das Adressbuch von Mac OS X.

Anwender mit aktuellen USB-Modems, Handys und Express-Karten schließlich dürfen sich auf eine deutlich erweiterte Liste der unterstützter Geräte freuen, verspricht uns der Hersteller.

Die noch aktuelle Version von Launch2net kostet knapp 50 Euro, die neue dürfte den gleichen Preis haben.

Unser Fazit nach dem ersten Blick:: Wer viel im In- und Ausland unterwegs ist und per UMTS ins Internet muss, findet in Launch2Net allen erdenklichen Komfort für ein unkompliziertes Surfen. Die neue Version hat eine überarbeitete Oberfläche, die ihr gut tut. Die neuen Details sind durchdacht, richten sich aber vor allem an Power-User. Mit einer Ausnahme: Der “Mobile Hub” ist eine elegante Lösung, die allen UMTS-Surfern entgegen kommt, die mehrere mobile WLAN-fähige Geräte mit sich führen – im Urlaub, auf Reisen, im Wochenendhaus. Von dieser Spezies aber, glauben wir, gibt es immer mehr.


Externe Links

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz