Launch2net Premium: Der mobile Verbindungsprofi

Tizian Nemeth

Wer viel im In- und Ausland unterwegs ist und per UMTS ins Internet muss, findet in Novamedias Launch2Net allen erdenklichen Komfort für ein unkompliziertes Surfen. Das Programm unterstützt nicht nur zahlreiche UMTS-Modems und Surfsticks von Herstellern wie Huawei, Option, Novatel und ZTE sondern beinhaltet auch die Netzbetreibereinstellungen zahlreicher Anbiter rund um den Globus.

In launch2net haben die Berliner Entwickler unter anderem die Funktion “Mobile Hub” integriert. Nicht nur Anwendern, die mit mehreren mobilen Geräten und ihrem MacBook unterwegs gleichzeitig über nur eine 3G-Verbindung surfen möchten, erleichtert diese Funktion das Netz-Sharing. So lässt sich beispielsweise auf Geschäftsreisen ein Netzwerk mit nur wenigen Klicks erstellen, das dann auch Kollegen und Partner gleichzeitig nutzen können. Dabei müssen sich Anwender weder Gedanken über Portfreigaben noch Netzeinstellungen machen. Das Netz kann man mit Passwort und WEP-Verschlüsselung sichern, in einer Benutzerliste lassen sich alle aktuellen Benutzer ansehen und gegebenenfalls ausschließen.

Zusätzlich steht eine detaillierte Statistikfunktion zur Verfügung, die Verbindungsdaten beispielsweise nach SIM-Karten aufschlüsselt. So lassen sich unter anderem Roamingkosten besser kontrollieren und aufschlüsseln, in der erweiterten Ansicht schlüsselt das Programm sogar Verbindungen nach Nutzer, verwendetem Mobilfunkbetreiber und nach Verbindungen daheim oder im Ausland auf und man kann diese mit einem Klick als CSV-Tabelle exportieren.

Im SMS-Manager lassen sich Kurznachrichten versenden, empfangen und verwalten. Organisieren kann man sie in Ordnern, komfortabel ist auch die Anbindung an das Adressbuch von Mac OS X.

Vorteile:

  • einfache Bedienung
  • einfachr Aufbau eines lokalen UMTS-Netzwerks

Nachteile:

  • der Preis

Fazit:

Launch2net hat eine sehr aufgeräumte Benutzeroberfläche, die die Bedienung des Programms sehr einfach macht. Die Details wie Verbindungsmanager, Statistikfunktion und SMS-Manager sind durchdacht, richten sich aber vor allem an Power-User. Mit einer Ausnahme: Der “Mobile Hub” ist eine elegante Lösung, die allen UMTS-Surfern entgegen kommt, die mehrere mobile WLAN-fähige Geräte wie iPhone und iPad mit sich führen – im Urlaub, auf Reisen, im Wochenendhaus.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz