Little Snitch 3: Neue Version der OS-X-Firewall verfügbar

von

Mit Little Snitch 3 stellt der österreichische Entwickler Objective Development ein großes Update der Applikations-Firewall für OS X vor. Vor allem Einsteiger sollen mit der neuen Version – unter anderem dank der verbesserten Oberfläche – angesprochen werden.

Little Snitch 3: Neue Version der OS-X-Firewall verfügbar

Nach einer langen Beta-Phase steht die fertige Version von Little Snitch nun zum Download bereit. Die App kontrolliert nicht nur eingehende sondern auch ausgehende Verbindungen und warnt so vor Anwendungen, die ungewollt nach Hause telefonieren wollen.

Neben der vereinfachten Bedienung ist unter anderem ein Silent-Modus hinzugekommen, der es ermöglicht, diese Hinweise, etwa bei Präsentationen, temporär zu unterdrücken.

Ebenfalls neu sind Profile, die es zum Beispiel mobilen Nutzern leicht ermöglichen, zwischen privaten und öffentlichen Netzen umzuschalten und so den Datenverkehr besser zu steuern und gegebenenfalls strenger zu limitieren.

Der integrierte Netzwerkmonitor erlaubt das Aufzeichnen der Netzwerkaktivitäten, so dass man auch im Nachhinein noch detailliert kontrollieren kann, welche Anwendung welche Verbindungen genutzt hat.

Little Snitch 3 ist mit OS X 10.8 (Mountain Lion), OS X 10.7 (Lion) und Mac OS X 10.6.8 (Snow Leopard) kompatibel. Nutzer, die nach dem 1. Mai 2012 eine Little Snitch 2 Lizenz erworben haben, erhalten das Update gratis. Alle anderen Besitzer von Little Snitch 2 Lizenzen können zu einem reduzierten Preis von 14,95 Euro upgraden. Der reguläre Preis für eine Lizenz beträgt 29,95 Euro.

Wie schon von den Vorgängern bekannt, gibt es auch in Little Snitch 3 einen eingebauten Demo-Modus, der die Filter alle drei Stunden deaktiviert.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz