Kopfloser Mac für 400 US-Dollar: OpenMac von PsyStar

Marcel Magis

Die Lücke zwischen Mac mini und Mac Pro zu schließen verspricht die Firma PsyStar, die ein schnödes Tower-Gehäuse mit PC-Innereien und einem Pseudo-EFI füllen – die Firmware wird lediglich emuliert. 400 US-Dollar kostet der Zusammenbau, der optional mit vorinstalliertem Mac OS X 10.5 zum Aufpreis von 155 US-Dollar angeboten wird.

Der frohe Fremdgänger darf zwischen einem weißen und ohne Aufpreis einem schwarzen Gehäuse wählen, in der Grundkonfiguration steckt ein Core2Duo mit 2,2 Gigahertz, 2 Gigabyte Speicher, 20-fach DVD-Brenner, vier USB-Anschlüsse und eine 250 Gigabyte Festplatte im Tower. Die interne Intel GMA 950-Grafik kann der Anwender gegen Aufpreis mit einer dedizierten Grafikarte von Nvidia beschleunigen, drei Firewire-Anschlüsse kosten 50 US-Dollar zusätzlich. Apple wird über diesen Fremdbau wenig erfreut sein, der Einsatz von Leopard auf Nicht-Apple-Hardware verstößt gegen die Endanwender-Lizenz – juristische Schritte seitens des Herstellers aus Cupertino dürften nicht lange auf sich warten lassen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE