Apple-Updates: Mac OS X 10.6.6, Remote Desktop 3.4 und EndNote-Plug-in für Pages

Florian Matthey
26

Neben dem Mac App Store hat Apple am heutigen Donnerstag auch einige andere Software-Updates veröffentlicht – darunter die jüngste Mac-OS-X-Version 10.6.6, der Apple die Anwendung für den Mac App Store beilegt. Darüber hinaus gibt es Updates für Apple Remote Desktop und ein EndNote-Plugin für Pages. Wer sich für Apples Foto-Verwaltungssoftware Aperture interessiert, darf sich wiederum über ein Schnäppchen freuen.

Mac OS X 10.6.6

Den Mac App Store gibt es nur als Teil von Mac OS X 10.6.6 – Benutzer älterer Betriebssysteme bleiben somit außen vor. Abgesehen vom Mac App Store bringt Mac OS X 10.6.6 nicht viele Neuerungen. Apple spricht selbst von verbesserter “Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit”. Unter anderem hat der Mac-Hersteller ein Zuschneidungsproblem beim PostScript-Horizontaldruck und einen Grafik-Bug behoben, der bei Macs mit ATI-Grafikkarten und angeschlossenem DVI-Display zu fehlerhaften Cursor-Bewegungen führen konnte.

Außerdem enthält Mac OS X 10.6.6 Sicherheitsupdates. Ein seit Mac OS X 10.6.5 auftretendes Problem mit der Systemeinstellungs-Funktion “Monitore erkennen” verbleibt unserem Leser Mac Keck zufolge allerdings.

Apple Remote Desktop

Für Apples Computer-Fernverwaltungssoftware Remote Desktop finden sich auf Apples Support-Website sowohl für die Admin- als auch die Client-Version Updates auf die Version 3.4 sowie eine neue Version des Dashboard-Widgets, mit dem sich eine schnelle Liste der Netzwerk-Rechner anzeigen lässt. Die neue Version 3.4 der beiden Apps soll wiederum die Kompatibilität bei der Zusammenarbeit mit älteren Remote-Desktop-Versionen verbessern. Apple Remote Desktop kostet 499 Euro*, Mindestvoraussetzung ist Mac OS X 10.4.

Pages Plug-in – Aperture-Schnäppchen – Download statt DVD

Für Apples Textverarbeitungssoftware Pages bietet Apple wiederum ein neues Plug-in, das die Software dann mit der Bibliographie-Software EndNote kompatibel macht, wenn der Benutzer Pages aus dem Mac App Store heruntergeladen hat.

Wer den Mac App Store durchstöbert und Apples Foto-Verwaltungs- und Bearbeitungssoftware Aperture aufruft, entdeckt eine positive Überraschung: Im neuen Software-Shop kostet die App nur noch 62,99 Euro, während sie in Apples Online-Store noch für den bisherigen Preis von 199 Euro* zu finden ist. Wer noch nicht auf Mac OS X 10.6 Snow Leopard umgestiegen ist und sich Aperture besorgen müsste, sollte daher über ein OS-Update nachdenken – die DVD von Mac OS X 10.6 kostet immerhin nur 29 Euro*.

Wer wiederum Apples Produkt-Websites zu Aperture, iLife und iWork aufruft und auf den Button “Jetzt kaufen” klickt, findet sich nicht mehr im Apple Store, sondern im Mac App Store wieder, wie unserem Leser Felix Mautes aufgefallen ist. Möglicherweise ein Hinweis darauf, dass es die Software in Zukunft nur noch über den virtuellen Laden geben wird.

Weitere Themen: Mac OS X, Desktop, Mac

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz