iHub Basic 2.0: Adress- und Kalendersynchronisation

Sebastian Trepesch
9

Wer nicht über die “Wolke” – zum Beispiel Google oder MobileMe – seine Adressen und Termine zwischen mehreren Macs und iPhones abgleichen will, könnte an dem Programm iHub Basic Gefallen finden. Eine neue Version der Synchronisationssoftware vereinfacht die Einrichtung erheblich.

Mit iHub Basic von nova media können Kalender und Kontakte von mehreren Macs und iOS-Geräten wie dem iPhone synchronisiert werden. Macmagazin.de hat das morgen erscheinende iHub Basic 2.0 angetestet.

Für die neue Version wurde die zugrundeliegende Engine laut Entwickler komplett neu geschrieben. Besonders komfortabel ist die neue Konfiguration: Die Serverdaten für die Client-Geräte werden auf Knopfdruck erstellt und per Mail oder Stick auf die Macs und iPhones übertragen, mit denen die Adressdaten abgeglichen werden sollen. Dort reicht wiederum ein Klick für die Installation.

Die neue Version erscheint morgen und kostet 29,95 Euro. Im Demo-Modus kann die Funktionsweise 14 Tage lang kostenlos getestet werden, auf macmagazin.de gibt es dazu weitere Hinweise. Für die Kalendersynchronisation ist mindestens Mac OS X 10.5, für die Kontaktdatensynchronisation Mac OS X 10.6 erforderlich.

Weitere Themen: Mac OS X, Mac

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz