Mac Defender: Sicherheitsupdate 2011-003 entfernt Malware

Florian Matthey
9

Mac-Benutzer müssen doch nicht erst auf Mac OS X 10.6.8 für einen systemweiten Schutz gegen Mac Defender warten. Apple hat in der Nacht zum Mittwoch das Sicherheitsupdate 2011-003 für Mac OS 10.6 Snow Leopard veröffentlicht, das dem System schon jetzt beim Identifizieren und Entfernen der Malware hilft.

In einem Support-Dokument beschreibt Apple die Neuerungen des jüngsten Sicherheitsupdates. Nach der Installation setzt das Betriebssystem die einzelnen Bestandteile von Mac Defender in eine Datei-Quarantäne und entfernt die Malware dann komplett von der Festplatte.

Mac Defender verbreitet sich über manipulierte Websites, die dem Benutzer eine vermeintliche Virus-Infektion ihres Systems melden. Die Websites lassen den Browser ein Installationsprogramm herunterladen, das der ahnungslose Benutzer dann allerdings erst ausführen muss – und bei den meisten Varianten der Malware sogar zur Eingabe des Administrator-Passworts auffordert.

Im Anschluss meldet Mac Defender selbst eine Virus-Infektion und fordert den Benutzer auf, seine Kreditkartennummer einzugeben, um die Software zu registrieren. Erst dann könne diese den Virus entfernen. Tatsächlich gab es natürlich nie einen Virus auf dem System, die Mac-Defender-Entwickler wollen lediglich an die Kreditkartennummern gutgläubiger Benutzer kommen.

Das nun erschienene Sicherheitsupdate ist 2,36 Megabyte groß und setzt eine Installation von Mac OS X 10.6.7 voraus. Apple hatte bereits vorab ein System-Update angekündigt, das die Malware entfernen soll und zusätzlich ein Support-Dokument veröffentlicht, das beschreibt, wie sich Mac Defender auch manuell löschen lässt. Das nun erschienene Sicherheitsupdate dürfte darüber hinaus Teil von Mac OS X 10.6.8 sein, das in den nächsten Tagen erscheint: Die Dokumentation des jüngsten Vorab-Builds kündigte unter anderen einem Schutz gegen Mac Defender an.

Weitere Themen: Malware, Mac, Mac OS X

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz