Touchgrind: Skateboard-Spiel mit Touch-Steuerung für den Mac erschienen

Florian Matthey
1

Die Multitouch-Trackpads der MacBooks, das Magic Trackpad und nicht zuletzt OS X Lion verdeutlichen, das Apple die von den iOS-Geräten bewährte Touch-Bedienung des Betriebssystems auch auf den Mac übertragen möchte. Mit Touchgrind ist ein neues Spiel für den Mac erschienen, das zeigt, wie sich ein Spiel auch ohne Touchscreen mit Fingerbewegungen steuern lässt.

Touchgrind gibt es bereits als iPhone-Spiel*, die iPad-Version heißt Touchgrind HD. Im Spiel steuert der Spieler ein Skateboard, auf dem er seine Finger so positioniert, wie er es im richtigen Leben mit seinen Füßen täte. Mit Fingerbewegungen lässt sich das Skateboard dann über ein Spielfeld steuern, mit etwas Geschicklichkeit sind auch Sprünge, Grinds oder ähnliche Tricks möglich.

Auf dem iPhone und dem iPad funktioniert die Steuerung intuitiv: Der Spieler “stellt” seine Finger einfach auf das virtuelle Skateboard. Die Bedienung eines Macs mit Trackpad funktioniert aber nicht durch Berührung des Displays, sondern eben des davon getrennten Trackpads. Diesen Nachteil versucht die Mac-Version von Touchgrind dadurch auszugleichen, dass sie auf dem Display zwei runde Punkte anzeigt, wo sich auf einem Touchscreen die Fingerspitzen befinden würden.

Dass das Ganze durchaus funktionieren kann, zeigt ein YouTube-Video, das die Mac-Version des Spiels vorstellt. Wer einmal ausprobieren möchte, wie ein Touch-Spiel am Mac funktioniert, kann das Spiel auch einfach ausprobieren – im Gegensatz zu den iOS-Versionen ist Touchgrind für den Mac kostenlos über den Mac App Store erhältlich. Mindestvoraussetzung ist Mac OS X 10.6 Snow Leopard.

Weitere Themen: Mac, Mac OS X

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz