Adobe Creative Suite und Mac OS X Lion

Katharina Sckommodau
16

Laut Hersteller sind grundsätzlich alle Programme der CS5 wie auch der CS5.5 mit Mac OS X Lion kompatibel und erfordern keine Updates.  Allerdings zeigen Tests, dass bei Flash Catalyst CS 5.5 sowie bei Flash Builder 4.5 Beeinträchtigungen auftreten können.

In enger Zusammenarbeit haben Adobe und Apple getest, ob die einzelnen Programme der CS 5 und der CS 5.5 auf Mac OS X Lion zuverlässig laufen. Ebenso frühere Versionen, etwa die CS 3 und die CS 4 hat der Hersteller auf dem neuen Betriebssystem unter die Lupe genommen. Gefundene Beeinträchtigungen und Fehler hat Adobe ausführlich dokumentiert.

Flash Catalyst CS 5 und Flash Builder In den Tests hat sich herausgestellt, dass Flash Catalyst CS5.5 und Flash Builder 4.5 zwar kompatibel mit Lion sind, allerdings sind bei beiden Produkten Beeinträchtigungen bei der Darstellung aufgetreten. Adobe empfiehlt daher beim Gebrauch dieser beiden Lösungen nicht auf Mac OS X Lion upzugraden.

Die Vorversionen Flash Catalyst CS 5 und Flash Builder 4 laufen nicht auf Lion. Beide Lösungen sind von verschiedenen grundlegenden Technologien anderer Anbieter abhängig, die nicht kompatibel mit Lion sind. Adobe beabsichtigt derzeit noch nicht, ein Update für Catalyst und Flash Builder bereitzustellen und rät somit von einem Upgrade auf Lion grundsätzlich ab.

Acrobat und Adobe Reader unterstützen die Ansicht von PDF-Dokumenten mit oder ohne Safari. Die Plug-Ins von Adobe Reader und Acrobat sind jedoch nicht kompatibel mit Safari 5.1, das in Lion integriert ist und ebenfalls ab Juli 2011 in OS X 10.6 enthalten sein wird. Adobe Reader und Acrobat werden dann jedoch weiterhin unter OS X 10. 6 und 10.7 laufen und PDF-Dokumente außerhalb des Browsers darstellen. Acrobat-Anwender, die Funktionen wie etwa Formulare, digitale Signaturen, Portfolios oder 3D verwenden, sollten laut Adobe weiter mit Safari 5.0.x und Mac OS X 10.6 arbeiten. Adobe verspricht jedoch ein Upgrade.

 Adobe Drive  2 und 2.1 zeigen Fehler bei der Darstellung von Ordnern oder Dateien auf angeschlossenen  Laufwerken, wenn Adobe Drive über einen DAM Server mit Lion verbunden ist. Das Entwicklungsteam von Adobe Drive arbeitet diesbezüglich an einem Update. Bis dahin sollten laut Adobe die Benutzer eines Version Cue Servers nicht auf Lion umsteigen.

Dennoch behauptet Adobe, für keine Lösung der Adobe-CS-Produktreihe seien Upgrades notwendig, damit sie unter Lion laufen. Es wird jedoch geraten, die neueste Version des Flash Players zu laden. Zudem ermuntert der Hersteller die Anwender, andere Informationen und weitere Updates zu beachten.

Bei Fragen zu Plug-Ins für die Creative Suite sollten Nutzer die Anbieter des jeweiligen Plug-Ins kontaktieren und dort nachfragen, ob Lion unterstützt wird. Adobe verspricht im Rahmen seines technischen Supports auch Support für Creative Suite-Produkte, die mit Lion genutzt werden.

Weitere Themen: Mac OS X, Creative Suite für Mac, Adobe

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz