BeaTunes Update 2.1.6 behebt Darstellungsfehler unter Mac OS X 10.7

Tizian Nemeth
4

Manch ein Update fördert mehr zu Tage als das, was man in den Releasenotes lesen kann: Im Fall von BeaTunes 2 beispielsweise die Bestätigung, dass einige Mitarbeiter auf dem Apple-Campus das Programm in Verbindung mit Mac OS X 10.7 verwenden. In der Beschreibung zur aktualisierten Version 2.1.6 der Tagtraum Industries-Anwendung kann man lesen, dass das Update bereits einen Fehler im Zusammenspiel mit dem kommenden OS behebt.

Auf Anfrage von macnews.de bei den Entwicklern, erhielten wir zu diesem Punkt folgende Auskunft: “Gelegentlich erhalte ich Systemabsturzlogs von Apple-Angestellten, bei denen sich auch bereits eine Crashlog-Meldung zu 10.7 fand. Bei einem Blick auf diese, musste ich feststellen, dass BeaTunes auf 10.7 schlecht aussieht. Die Fehlerbehebung ist recht klein, sollte aber die Ansicht verbessern.”

Neben diesem Bugfix behebt das Update im übrigen auch noch einen Fehler, der bei einigen Anwendern zu Problemen bei der Synchronisation zwischen iTunes und BeaTunes geführt hat. Für eine bessere Übersichtlichkeit haben die Entwickler zudem den Playlist-Baum überarbeitet.

Mit BeaTunes können Anwender ihre iTunes-Mediathek umfassender bearbeiten, als es in iTunes möglich ist. Das Programm fügt den Metadaten fehlende Informationen hinzu, zum Beispiel die Taktrate (BPM), fehlende Interpreten und Alben. Zudem stellt das Programm Listen von Titeln zusammen, die sich in Beats pro Minute, Tongeschlecht und Instrumentalisierung ähneln. Die Software hilft auch beim Verwalten der Mediathek. BeaTunes 2 durchsucht Playlisten nach doppelten Titeln und berücksichtigt dabei auch unterschiedliche Schreibweisen, wie R.E.M und REM.

Das Programm kostet 31,95 US-Dollar, die kostenlose Testversion kann man 14 Tage lang nutzen. 20,4 Megabyte Download – mindestens Mac OS X 10.5 – iTunes 9.0.2 – englisch – 31,95 US-Dollar.


Externe Links

Weitere Themen: Mac OS X, Update, Mac

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz