OS X 10.7.3: Neue Hinweise auf hochauflösende Displays

von

Bereits in den Beta-Versionen von OS X 10.7.3 gab es immer wieder Hinweise auf einen HiDPI-Modus. Mit der Veröffentlichung des Lion-Updates sind nun weitere Hinweise aufgetaucht, die möglicherweise auf Macs mit hochauflösenden Displays deuten.

OS X 10.7.3: Neue Hinweise auf hochauflösende Displays

John Gruber hatte gestern Abend auf die diversen Neuerungen in einem Beitrag auf Daring Fireball hingewiesen. Zunächst verwies er darin auf den Tweet von Matt Gemmell, der seinerseits auf den erneuerten Mauszeiger in OS X 10.7.3 hinwies, der jetzt beim Hereinzoomen korrekt skaliert:

Aber nicht nur dieser Mauszeiger wurde überarbeitet, auch die greifende Hand wurde neu gezeichnet. Ebenfalls neu ist das Symbol, welches erscheint wenn man mit Hilfe von cmd-shift-4-space einen Screenshot eines Fensters erstellen will.

Zuvor gab es Berichte, dass ein an einem 46-Zoll-Fernseher angeschlossener Mac mini nach der Installation von OS X 10.7.3 verschiedene HiDPI-Auflösungen ermöglicht habe:

Erst Ende vergangenen Jahres gab es die Meldung, dass Apple angeblich an einem Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln arbeite, welches etwa das aktuell im 15 Zoll MacBook Pro eingesetzte Display mit 1.440 x 900 Pixeln ersetzen könnte.

Eine Erklärung für die neuen Symbole könnte einfach die Verbesserung der Bedienungshilfen sein. Derart aktive Arbeiten deuten aber eher auf kommende “Retina”-Macs hin. Apple hatte OS X 10.7.3 in der vergangenen Woche veröffentlicht, hatte eine Version des Updates allerdings am vergangenen Wochenende aufgrund von Problemen zurückgezogen und bietet seitdem nur noch das Combo-Update zum Download an.

(Bild: Finer Things in Mac)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz