OS X Lion: 10.7.2 erhältlich - Updates für Server Admin Tools und Lion Recovery

Florian Matthey
3

Nicht nur für Apples iOS-Geräte, auch für den Mac gibt es ein Betriebssystem-Update – wenn auch nur ein kleineres. OS X Lion 10.7.2 spendiert auch dem Mac eine Anbindung an Apples Cloud-Computing-Webdienst iCloud, außerdem gibt es eine neue, schnellere Version von Safari sowie einige Fehlerbehebungen.

iCloud-Anbindung

iCloud bringt für den Mac mit OS X Lion 10.7.2 zunächst einmal das, was bisher auch MobileMe bot – wobei Apples neuer Online-Dienst im Gegensatz zu seinem Vorgänger kostenlos erhältlich ist. Namentlich bringt iCloud einen E-Mail-Account sowie die Synchronisation des iCal-Terminkalender, des Adressbuchs, der Safari-Lesezeichen und der Safari-Leseliste. iCloud “pusht” Neuerungen auf alle kompatiblen Geräte, so dass Neuerungen am Mac kurz danach auch auf einem iPhone oder iPad erscheinen. Über die iCloud-Weboberfläche lassen sich die Inhalte direkt im Browser betrachten.

Die “Zurück zu meinem Mac”-Funktion erlaubt es, von anderen Rechnern auf die Daten des heimischen Macs zuzugreifen, “Meinen Mac finden” erlaubt es, einen verloren gegangenen Mac auf einer Landkarte zu lokalisieren. Zu beachten ist allerdings, dass einige MobileMe-Features in iCloud fehlen – beispielsweise die Synchronisation von Einstellungen und dem Schlüsselbund zwischen verschiedenen Macs. Sollte Apple entsprechendes Feedback erhalten, könnten diese Funktionen aber zurückkommen.

Safari 5.1.1

Außerdem bringt OS X Lion 10.7.2 eine neue Version 5.1.1 des Apple-Web-Browsers Safari, der wieder einmal etwas schneller geworden sein soll: Die JavaScript-Leistung soll sich im Vergleich zu Safari 5.1 um 13 Prozent verbessert haben. Darüber hinaus gibt es einige kleinere Neuerungen wie ein verbesserter Umgang mit PDF-Dokumenten sowie diverse Fehlerbehebungen.

Weitere Neuerungen: Bugfixes, Server, Server Admin Tools, Lion Recovery

Auch über das ganze System verteilt will Apple viele kleinere Fehler behoben haben: Unter anderem in den Bereichen Mission Control, Vollbild-Apps, Adressbuch, Keynote, VoiceOver, der Netzwerk-Kommunikation nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand, Bildschirm-Zoom und Active Directory. Außerdem lässt sich nun von einer physisch angeschlossenen Time-Machine-Festplatte in den Lion-Recovery-Modus booten.

Für Lion Server, das sich über den Mac App Store* installieren lässt, gibt es kleinere Verbesserungen in den Bereichen Calendar Server, Verzeichnisse, Mail Server, Open Directory Server, Podcast Producer, PostgreSQL, Profile Manager, Server.app, Software Update Server und Wiki Server sowie diverse Fehlerbehebungen.

Die Server Admin Tools bringen in der Version 10.7.2 wiederum Updates für Podcast Composer, Server Admin, Server Monitor, System Image Utility, Workgroup Manager und Xgrid Admin.

Ein Update für Lion Recovery (Lion Wiederherstellung) soll wiederum kleinere Verbesserungen bringen und einen Fehler bei der “Meinen Mac finden”-Funktion bringen, wenn der Benutzer ein Firmware-Passwort auf seinem Rechner aktiviert hat.

Weitere Themen: Tools, Server

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz