macOS High Sierra & APFS: Kann man die Installation heute wagen?

Sebastian Trepesch
7

Ein Rechner, der nicht mehr reagiert, oder gar das komplette System zerstört – kann man es wagen, schon am heutigen Veröffentlichungstag macOS High Sierra zu installieren?

macOS High Sierra & APFS: Kann man die Installation heute wagen?

Manch einer wird schon zur Beta-Version gegriffen haben, manch einer weiß aber nicht einmal, ob er der finalen Version trauen kann: Heute Abend, wohl so um 19:00 Uhr, erscheint macOS 10.13 High Sierra offiziell. Es ist mit allen Macs und MacBooks kompatibel, auf denen schon der Vorgänger lief – zum Beispiel diesen Modellen:

iMacs und MacBooks (Pro, Air) von Juni 2017 kaufen: Modellempfehlungen und Händler

Wir klären wichtigsten Fragen zum Thema: Update auf macOS High Sierra, ja oder nein?

Wie läuft die Installation von macOS Sierra ab?
Das Update erfolgt über den Mac App Store, dort wird der Download angeboten. Vorher sollte man aber unbedingt ein Backup speichern – und am besten die folgenden Punkte lesen.

Was ist APFS, eines der Hauptfeatures von macOS 10.13?
APFS ist das neue Dateisystem, also die Basis, die Organisation des Speichers. Es löst HFS+ ab und ist auf Flash-Speicher optimiert. Apple verspricht hiermit eine bessere Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Siehe auch: Vor- und Nachteile von APFS.

Wird mein Speicher auf jeden Fall auf APFS umgestellt?
Sofern macOS auf einem Flash-Laufwerk installiert ist (SSD), ja. Macs mit HDD oder Fusion Drive bleiben (vorerst?) bei HFS+.

Was kann ich tun, wenn ich kein APFS will?
Laut aktuellem Wissensstand hilft nur: macOS High Sierra nicht installieren.

Kann ich weiterhin Festplatten mit HFS+-Formatierung auslesen?
Ja, lesen und beschreiben.

Kann ich mit einem auf HFS+-Speicher installierten macOS auf APFS-formatierte Speicher zugreifen?
Nur dann, wenn das System macOS High Sierra ist.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Hast du macOS High Sierra schon installiert?
Wann installierst du macOS High Sierra?

Hast du macOS High Sierra sofort installiert? Läuft alles problemlos? Oder wartest du lieber noch ab? Unsere Umfrage.

Muss ich Bedenken haben, dass das Update mein System zerstört?
Es ist sinnvoll, nicht gleich in den ersten Stunden oder Tagen auf ein neues System zu aktualisieren, sondern erst abzuwarten. Über größere Fehler von macOS High Sierra wird GIGA auf jeden Fall berichten. Auf das Thema „Backup“ haben wir ja schon oben hingewiesen ... Die letzten Beta-Versionen stimmen aber sehr zuversichtlich, und APFS läuft ja bereits auf iOS-Geräten seit Monaten (fast) problemlos.

Gibt es Einschränkungen durch APFS?
Software kann ganz generell mit einem neuen System nicht mehr oder nicht mehr ganz kompatibel sein oder zumindest die neuen Funktionen nicht unterstützen. Ob die persönlich wichtigsten Programme und Versionen laufen, kontrolliert man am besten auf der Entwicklerseite, und/oder wartet Nutzerberichte ab. Besonders Software, die Speicher und Betriebssystem direkt betreffen (Festplatten-Cloner, Backup etc.), können ihren Dienst mit High Sierra in einer noch nicht aktualisierten Version versagen.
32-Bit-Apps will Apple übrigens nur noch bis nächstes Jahr unterstützen.

Und nun?
Abwarten, und erst dann auf das innovative System aktualisieren.

Hat dir "macOS High Sierra & APFS: Kann man die Installation heute wagen?" von Sebastian Trepesch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: APFS: Das neue Dateisystem deines iPhones und Macs