Apple veröffentlicht Updates für macOS, iOS, watchOS und tvOS

Florian Matthey

Apple hat in der Nacht zum Dienstag OS-Updates veröffentlicht. Während die neuen Versionen von iOS, watchOS und tvOS nur kleinere Änderungen enthalten, bringt macOS 10.12.5 konkrete Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

53.466
macOS Sierra: Top-Funktionen im Video

Nach einer Beta-Phase hat Apple ein Update auf die Version 10.12.5 von macOS Sierra veröffentlicht. Die neue Version behebt laut Apple ein Problem, durch das die Tonausgabe über USB-Kopfhörer ins Stottern geraten kann.

Außerdem hat Apple die „Kompatibilität des Mac App Store mit zukünftigen Softwareupdates“ verbessert – möglicherweise eine vorbereitende Maßnahme für macOS 10.13, dass Apple Anfang nächsten Monats zur Entwicklerkonferenz WWDC präsentieren wird. Boot-Camp-Benutzer können sich zusätzlich über eine Unterstützung für die Installation des Windows 10 Creators Update ohne die Verwendung externer Medien freuen.

Ebenfalls erhältlich sind iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2. Hier nennt Apple jeweils keine konkreten Neuerungen, und in der Beta-Phase ist den jeweiligen Beta-Testern auch nichts Besonderes aufgefallen. Die Updates dürften sich also auf allgemeine Fehlerbehebungen und Optimierungen beschränken.

Schließlich hat Apple auch für iTunes ein Update auf die Version 12.6.1 veröffentlicht, das ebenfalls lediglich „kleinere Verbesserungen an der App und der Leistung“ mit sich bringt. Alle Updates sind über die Softwareaktualisiserungs-Funktion der jeweiligen Betriebssysteme erhältlich.

Weitere Themen: tvOS, watchOS 3, APFS: Das neue Dateisystem deines iPhones und Macs, WWDC 2016: Liveticker zur Keynote (iOS 10, OS X) hier & jetzt, Apple WWDC, WWDC