In unserem heutigen Tipp erinnern wir, Schreibtisch und Dokumente-Ordner auf macOS Sierra vorzubereiten. Für manch einen dürfte das morgen erscheinende Betriebssystem eine Umstellung in Sachen Datenspeicherung bedeuten.

Tipp: Mac für macOS Sierra ausmisten

Die Umstellung betrifft die Dokumentenverwaltung, und ist optional (man kann sie also deaktiviert lassen): Wir können mit macOS Sierra Schreibtisch und Dokumente-Ordner synchronisieren, und zwar automatisch zwischen unseren Geräten, über iCloud.

Wenngleich macOS Sierra neue, nützliche Speicherverwaltungstools mitbringt, darf man seine Ordnerstruktur und die enthaltenen Daten ruhig schon vor der Installation des Betriebssytems überprüfen. Denn nach Aktivierung der Synchronisation lädt das System sofort alles dieser beiden Ordner in den iCloud-Speicher.

Wenn denn dort überhaupt genug Platz zur Verfügung steht: Ist das nicht der Fall, verlangt das System zunächst ein Speicherupgrade – 50 Gigabyte kosten 99 Cent pro Monat, 200 Gigabyte 2,99 Euro, 1 Terabyte 9,99 Euro.

Wie bereiten wir unseren Dokumente-Ordner auf macOS Sierra vor?

  • Besitzt du mehrere Macs (z.B. MacBook und iMac), speichere die Dokumente für die Umstellung auf macOS Sierra nicht doppelt in den Dokumente-Ordnern der Rechner. Anderorts natürlich weiterhin Backups aufbewahren!
  • Dokumente von mehreren Rechnern am besten gleich in einem Dokumente-Ordner eines Macs zusammenfügen (zum Beispiel über iCloud Drive, AirDrop oder ).
  • Unterordner, die nicht synchronisiert werden sollen, aus dem Dokumente-Ordner und vom Schreibtisch verschieben. Zum Beispiel direkt als Unterordner des Mac-Nutzers (Haus-Symbol) anlegen.
  • Gegebenenfalls noch gezielt nach großen Dateien im Dokumente-Ordner suchen – werden sie noch benötigt? Ist eine iCloud-Synchronisation notwendig? Falls nicht, an einen anderen Speicherort verschieben. Nach großen Dateien im Finder mit der Sortierung fahnden, mit den Filtern der Mac-Suche oder Hilfsprogrammen. Oder hierfür doch noch auf macOS Sierra warten: eine „Chaos reduzieren“-Option zeigt uns im neuen System große, lange nicht genutzte Dateien an.

Jetzt wird es spannend: Wie viel Speicherplatz benötigen Dokumente-Ordner, Desktop und die bisherigen iCloud-Daten? Reicht der Gratis-Speicher mit einer Größe von 5 Gigabyte? Vermutlich werden viele ein Speicher-Upgrade wählen (müssen) – oder die Funktionen nicht nutzen.

Zum Thema:

Video: Das Apple Magic Keyboard

Das neue Apple Magic Keyboard ausprobiert
184.735 Aufrufe

* gesponsorter Link