Mit Malwarebytes Antimalware den Rechner prüfen und säubern

Marian Franke

Um ohne Angst vor einem Virenbefall im Internet zu surfen und damit der eigene Computer ausreichend vor Schädlingen geschützt ist, ist es wichtig, das richtige Virenprogramm zu verwenden. Dabei muss es kein großes und teures Sicherheitspaket sein. Das beweist der Malwarebytes Antimalware Download.

Dieser Virenscanner findet und entfernt mit den neuesten Technologien zuverlässig Trojaner, Würmer und andere Schadsoftware, die sich auf Ihrem Rechner festgesetzt haben oder es vorhaben. Die Virendatenbank des Scanners muss regelmäßig aktualisiert werden, da den Entwicklern von Malware heutzutage immer hinterlistigere Wege einfallen, um Ihrem Computersystem zu schaden. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass die Datenbank immer auf dem aktuellen Stand ist, damit stets der volle Schutz gewährleistet werden kann.

Malwarebytes Antimalware: Mit unterschiedlichen Funktionen den Rechner prüfen

Malwarebytes Anti-Malware Oberfläche

Der Scanner von Malwarebytes Anti-Malware schützt zuverlässig vor Schadprogrammen

Ein weiterer Vorteil der Software ist, dass es zwei verschiedene Scanmodule gibt, mit denen Sie Ihr System auf Viren und Malware überprüfen können: den Quick-Scan und den vollständigen Scan. Der Quick-Scan durchsucht die Bereiche des Systems, die am anfälligsten sind, nach den am weitesten verbreiteten Schädlingen. Bei einem vollständigen Scan des Systems können Sie die Laufwerke auswählen, die überprüft werden sollen.

Das Programm durchforstet bei einem vollständigen Suchlauf alle Ecken des Systems nach Schädlingen und kann dementsprechend mehr Zeit in Anspruch nehmen. Am Ende des Suchlaufs wird eine Log-Datei ausgegeben und gespeichert. In ihr werden alle wichtigen Ergebnisse des Scans aufgelistet. Durch ein Kontextmenü ist es möglich, auch nur einzelne Dateien nach Malware zu durchsuchen. Dafür klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu überprüfende Datei und wählen den Punkt “Suchlauf mit Malwarebytes Antimalware durchführen”. Bei verdächtigen Prozessen oder Threads meldet sich das Programm beim Benutzer, der zu diesem Zeitpunkt weitere Maßnahmen ergreifen sollte.

Das System von der gefundenen Malware säubern

Wird beim Suchdurchlauf Malware gefunden oder schlägt das Programm Alarm, ist schnelles Handeln wichtig: Der Schädling wird in die Quarantäne verschoben und kann von dort aus manuell sofort gelöscht werden. In der Quarantäne werden alle gefundenen und gelöschten Bedrohungen verwaltet.

Um sicherzugehen, dass der Schädling endgültig gelöscht wurde, muss man die gespeicherte Log-Datei öffnen und den Pfad der infizierten Datei nachvollziehen und überprüfen. Befindet sich die infizierte Datei nicht in diesem Ordner, wurde sie ordnungsgemäß gelöscht und Ihr Computersystem ist wieder frei von Schadsoftware. Ist die gefundene Datei ein Fehlalarm, kann der Benutzer sie in die Ignorierliste verschieben. Beim nächsten Scan wird die Datei nicht weiter beachtet. 

Weitere Themen: Malwarebytes

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE