Math-o-mir

Download Ver. 1.9.1 - für Windows

Mathematische Formeln zu schreiben ist nicht mal dann eine Freude, wenn man die entsprechenden Word-Funktionen installiert hat. Mit Math-o-mir können wir Formeln und Gleichungen wie auf einem Notizblock am PC schreiben.

Was für Texte eine Selbstverständlichkeit ist, der WYSIWYG-Modus, bei dem wir sofort alles formatiert sehen, ist für solche Formeln gar nicht so einfach. Das deutschsprachige Freeware-Programm Math-o-mir schafft das problemlos. Alle nötigen Zeichen können über die Maus und Tastatur eingefügt werden. Später dann, wenn man sich an die Bedienung gewöhnt hat, sogar nur noch per Tastatur.

Perfekte Gleichungen mit Math-o-mir

Math-o-mir ist eine gute Mischung aus Textprogramm, Grafikprogramm und Formelbearbeitung. Alle Elemente lassen sich vollkommen frei auf der Seite anordnen und miteinander mischen. Clevere Bearbeitungsoptionen ermöglichen es, bestimmte Elemente immer wieder zu verwenden, um beispielsweise die Lösungsschritte einer Berechnung nicht jedes Mal komplett wieder eingeben zu müssen.

Tatsächlich ist es dem Programmierer gelungen, alle Möglichkeiten und Freiheiten einer Freihand-Zeichnungen so in das Programm zu bringen, dass man wie auf einem weißen Blatt herumzeichnet. Gleichzeitig sehen die Ergebnisse aber sehr ordentlich und strukturiert aus, so dass sie sich durchaus auch in einer wissenschaftlichen Arbeit oder zumindest Hausarbeit verwenden lassen. Lehrer können Math-o-mir nutzen, um Klassenarbeiten damit anzulegen.

Die Programmoberfläche ist deutsch. Die ersten Schritte werden in einer englischsprachigen Datei erklärt. Aber die Anwendung ist so gut und übersichtlich aufgebaut, dass jeder sofort alle nötigen Elemente finden dürfte. Auf der Seite des Programmierers finden sich auch noch umfangreiche (englische) Dokumentationsdateien im PDF-Format.

Math-o-mir Gleichungen speichern und exportieren

Eine kleine Schwäche bei Math-o-mir ist das Exportmenü – es gibt keins! Gespeichert werden die Dateien immer im eigenen Programmformat MOM. Aber natürlich ist das nicht das einzige Format, in dem wir unsere Dateien ablegen können. Im Menü findet man dazu die entsprechenden Punkte unter “Bearbeiten”. Zwar könnte man die Gleichungen einfach in die Windows-Zwischenablage übernehmen, aber das ist wenig benutzerfreundlich.

Es ist möglich, die Daten entweder im weit verbreiteten LaTeX-Format zu exportieren, oder sie in den Grafikformaten PNG, JPG und BMP zu speichern. Für das Speichern der Math-o-mir-Daten als Grafik drückt man die Taste F8. Daraufhin öffnet sich der Speicher-Dialog, in der man das endgültige Format auswählen kann. Im Menü können wir unter Optionen -> Ausgabedatei die Eigenschaften der Grafik genauer festlegen

Wenn wir die ausgewählten Objekte jedoch in einer wissenschaftlichen LaTeX-Datei verwenden wollen, können wir sie mit der Taste F6 im entsprechenden Code speichern. Das werden sicher insbesondere all jene begrüßen, die an der Uni mit LaTeX arbeiten (müssen).

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Danijel Gorupec