Wer häufig dieselben Operationen in Excel ausführen muss, kann den Vorgang über Makros beschleunigen. Per Button-Klick werden vorab hinterlegte Prozesse automatisch ausgeführt. Wie man ein einfaches Makro erstellt und auf einen Button hinterlegt? Hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Excel.

Video | Fünf Tipps für Microsoft Excel

Fünf Tipps für Microsoft Excel
969.706 Aufrufe

Makro erstellen

  1. Stellt zunächst sicher, dass in eurer Menüleiste die Entwickleroptionen als Reiter erscheinen. Ist dies nicht der Fall passt dies über Datei → Optionen → Menüband anpassen. Setzt im rechten Fenster den Haken bei “Entwicklertools“. Speichert mit Klick auf OK.
  2. Füllt die Felder, deren Inhalt später automatisiert weiter verwendet werden soll, aus.
  3. Klickt dann auf den Reiter Entwicklertools.
  4. Wählt links im Menüband “Makro aufzeichnen“.

  5. Wählt einen Namen für das Makro und bestätigt mit OK. Ab jetzt werden alle Schritte, die ihr ausführt, aufgezeichnet und später dann automatisiert durchgeführt.
  6. Nehmt die nötigen Schritte vor, wie Inhalt kopieren, an anderer Stelle im Excel-Sheet einfügen und Eingabefeld leeren.
  7. Klickt auf Aufzeichnung beenden.
  8. Zum Abrufen des Makros klickt auf das Feld Makro im linken Bereich des Menübands.
  9. Es öffnet sich ein Fenster.
  10. Dort erscheint eine Liste, in der auch das eben abgespeicherte Makro zu finden ist.
  11. Wenn die Eingangsfelder erneut ausgefüllt werden und man klickt nun auf “Ausführen“, werden die Inhalte dort wie eben durchgeführt in die Tabelle verschoben.

Excel Formeln und Funktionen (Buch) jetzt bei Amazon bestellen *

Excel-Button erstellen

  1. Um den eben beschriebenen Abrufvorgang zu vereinfachen, kann man einen Excel-Button erstellen, auf dem das Makro hinterlegt wird, beispielsweise direkt neben den Eingangsfeldern.
  2. Dazu erstellt zunächst eine beliebige Form über Einfügen → Formen. Es bietet sich ein Rechteck an. In die Mitte kann eine Bezeichnung eingefügt werden, zum Beispiel “Start“ oder bei mehreren Makros eine Kurzbezeichnung für die jeweilige Funktion.
  3. Mit einem Rechtsklick auf die Form öffnet sich das Kontextmenü. Wählt “Makro zuweisen“.
  4. Es öffnet sich ein neues Fenster. Wählt aus der Liste das Makro, das ihr hinterlegen wollt.

Fazit

Das Erstellen eines Makros selbst ist relativ simpel. Entscheidend ist, dass man die Schrittfolge, die gespeichert werden soll, beim Erstellen des Makros fehlerlos ausführt. Eine ziemlich kleine Hürde. Vor allem für umfangreiche Tabellen, in denen regelmäßig einzelne Werte an verschiedenen Stellen ergänzt werden, ist die Makrofunktion eine echte Arbeitserleichterung und die paar Minuten für das Erstellen sind gute investierte Zeit.

* gesponsorter Link