Excel: Formulare erstellen - professionelle Steuerelemente

Johannes Kneussel

In der Tabellenkalkulation Microsoft Excel lassen sich ganz einfach Formulare und professionelle Steuerelemente erstellen und nutzen. Allerdings ist die Option dazu zunächst versteckt und muss “freigeschaltet” werden. Wir verraten euch, wie es funktioniert und ihr Checkboxen und andere Felder und Elemente einfügen könnt.

Excel: Formulare erstellen - professionelle Steuerelemente

Video: Weitere Tipps für Microsoft Excel

897.628
Fünf Tipps für Microsoft Excel

Excel: Formulare erstellen

Auswahllisten (Dropdown), Checkboxen, Options- und Eingabefelder und andere professionelle Steuerelemente, die man aus dem Internet kennt, lassen sich auch in Excel nutzen. Damit man allerdings Formulare überhaupt erstellen kann, muss man zunächst die Entwicklertools aktivieren. Ist dies nicht der Fall, sucht man nämlich nach den entsprechenden Einträgen in der Menüleiste vergeblich. Wie das geht verraten wir euch im nächsten Abschnitt.

Entwicklertools aktivieren

Bevor man in Excel eine Checkbox einfügen kann, muss man zunächst die sogenannten Entwicklertools in Microsofts-Tabellenkalkulation aktivieren. Dies geht über die Optionen. Hinweis: Je nach Office-Version unterscheidet sich vor allem das Design etwas, der grundsätzliche Weg ist aber gleich.

  1. Klickt auf Datei und anschließend auf Optionen.
  2. Klickt nun auf der linken Seite auf Menüband anpassen.
  3. Im Anschluss müsst ihr den Haken bei Entwicklertools setzen, damit diese im Excel-Menü angezeigt werden.

  4. Im Anschluss bestätigt ihr den Dialog mit OK. Das war es dann auch schon.

Habt ihr diese Schritte erledigt, wird in eurem Excel-Menü zusätzlich der Reiter Entwicklertools angezeigt, nur über diesen lassen sich Formularsteuerelemente bzw. sogar ActiveX-Steuerelemente einfügen.

Auch wenn sich Entwicklertools ziemlich stark nach Programmieren, Makros und großer Komplexität anhört, das Erstellen von Formularen mit Textfeldern usw. geht sehr einfach und schnell von der Hand.

Formulare einfügen

Möchtet ihr nun Formularelemente einfügen, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Klickt im Entwickler-Tab bzw. den Entwicklertools auf Einfügen.
  2. Nun öffnet sich ein kleines Fenster mit den zahlreichen Möglichkeiten.

  3. Hier könnt ihr Steuerelemente wie Textfelder, Checkboxen oder Auswahlpunkte einfügen. Auch ActiveX-Elemente lassen sich auf diese Art erstellen.
  4. Erst wenn ihr ein Element ausgewählt habt und danach auf eine Zelle klickt, wird die Checkbox bzw. Kontrollkästchen auch tatsächlich eingefügt. 
    excel-checkbox2

Die Formularelemente sind dabei nicht an eine Zelle gebunden, sondern fungieren als ein frei verschiebbares Element.

Professionelle Steuerelemente

Wir gehen die nutzbaren bzw. einfügbaren Formularsteuerelemente nun einmal der Reihe nach durch und erklären kurz, wie sie funktionieren.

Button/Schaltfläche

Alles zu Buttons bzw. Schaltflächen in Excel findet ihr im Artikel: Excel: Button einfügen – So gehts.

Kombinationsfeld

excel-formulare-erstellen-feld

  • Als Eingabebereich wird die Liste an Auswahlmöglichkeiten bezeichnet, die anschließend im Dropdown-Menü angezeigt wird.
  • In der Zellverknüpfung wird schließlich das Ergebnis der Auswahl angezeigt, in unserem Fall von 1 bis 4.
  • Unter Dropdownzeilen könnt ihr einstellen, wie viele Zeilen direkt beim Klick auf den Pfeil angezeigt werden sollen, ohne dass gescrollt werden müsste.

Checkbox/Kontrollkästchen

Auch Checkboxen bzw. Kontrollkästchen funktionieren auf ähnliche Art und Weise. Ausführliche Informationen dazu findet ihr in diesem Artikel: Excel: Checkbox einfügen, vergrößern und entfernen – So klappts.

excel-kontrollkaestchen-einfuegen

Drehfeld

Microsoft hat es anscheinend nicht so mit Namen. Wieso man dieses Steuerelement für ein Formular als Drehfeld bezeichnet, entzieht sich unserer Logik komplett.

  • Konkret eingefügt wird ein Doppelpfeil, eine Spitze zeigt nach oben, die andere nach unten.
  • Verknüpft ihr diesen Pfeil nun mit einer Zelle, könnt ihr durch Klicken auf den Pfeil frei festlegbare Werte nach oben und unten abändern.
  • Auch die Schritte lassen sich auf diese Weise einstellen. 
    excel-drehfeld

Listenfelder

  • Listenfelder funktioniernde ähnlich wie die Dropdownlisten bzw. Kombinationsfelder.
  • Ihr gebt wieder eine Liste an Möglichkeiten vor, das Ergebnis wird mit einer Zelle verknüpft und dort anhand der Position in der Liste ausgegeben.

excel-auswahlfeld

Optionsfelder

  • Optionsfelder funktionieren so, wie die meisten Formularelemente in Excel das ebenfalls tun: Ihr fügt sie ein und verknüpft sie mit einer Zelle.
  • Fügt ihr mehrere Felder hintereinander ein, werden diese meist korrekt gruppiert und einander zugeordnet, also auch derselben Ergebniszelle zugeordnet.
  • Klickt ihr nun auf eine der Optionsfelder, wird das Ergebnis wiederum in Form der jeweiligen Position in der Liste aus Feldern angezeigt, in unserem Fall ist es Position 1 von insgesamt 3 Feldern.

excel-optionsfeld

Gruppenfeld und Bezeichnung

Diese beiden Elemente sind nicht allzu spannend, können aber für einige Anwendungszwecke sicherlich sinnvoll sein.

  • Das Gruppenfeld kann um einen gefüllten Zellbereich oder Formularelemente gezogen werden und stellt eine Art Gruppierung mit Überschrift dar.
  • Bezeichnung dient eher als eine Art Überschrift für bestimmte Formularelemente oder Zellen.

excel-gruppenfeld

Bildlaufleisten

  • Diese sind in ihrer Funktion den Drehfeldern sehr ähnlich, arbeiten allerdings in der Horizontalen.
  • In der Mitte befindet sich eine Art Schieberegler, der sich allerdings nicht mit der Maus ziehen lässt.

excel-bildlaufleiste

 

Jetzt kennt ihr die wichtigsten Steuerelemente für Formulare in Excel und ihre jeweilige Funktion und die Möglichkeit, die Eingabe auszuwerten. Jetzt seid ihr an der Reihe. Welche Formulare wollt ihr damit erstellen?

Noch mehr hilfreiche Tutorials

Weitere Themen: Microsoft Office (für iPad), Microsoft Office Compatibility Pack, Microsoft Office 2007, Microsoft Office 2016 Mac, Microsoft Office 365 Home, Microsoft Excel 2013, Microsoft Excel für iPad, Microsoft Office Mobile für Android, Maxdome, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • XMedia Recode

    XMedia Recode

    Der XMedia Recode Download ist ein kostenloses Konvertierungs-Programm für nahezu alle Audio – und Videoformate. Außerdem beinhaltet das Tool einfache... mehr

  • Adblock Plus für Firefox

    Adblock Plus für Firefox

    Der Adblock Plus für Firefox Download ist eine sehr beliebte Erweiterung zur Blockierung von Werbung auf Internetseiten, der Schluss macht mit aufdringlicher... mehr

  • NoScript für Firefox

    NoScript für Firefox

    NoScript ist eine nützliche Erweiterung für den Firefox, die Javascript, Flash, Silverlight und Java auf Knopfdruck ab- und anschaltet, wobei ihr auch... mehr