Word: Korrekturmodus aktivieren und nutzen - So klappts

Johannes Kneussel

Microsoft Word bietet einen umfangreichen und sehr hilfreichen Korrekturmodus. Wir zeigen euch, wie ihr die Änderungsnachverfolgung aktiviert und Kommentare schreibt.

Video: Fünf Tipps für Microsoft Word

757.240
Fünf Tipps für Microsoft Word

Word: Korrekturmodus aktivieren und nutzen – So klappts

Der Word-Korrekturmodus, auch „Änderungen-Nachverfolgen-Funktion“ genannt, ist bei der Bearbeitung von Dateien eine praktische Sache. Dies gilt sowohl für den Bearbeiter als auch für den Ersteller des Word-Dokuments. In privaten Kontexten ist die Funktion hilfreich, für professionelle Zwecke unerlässlich. Dieser Beitrag zeigt euch, wie ihr sie aktiviert und nutzt.

Word-Korrekturmodus – was bietet er?

Bei der Nutzung der Funktion werden Änderungen an einem Word-Dokument automatisch mit Markierungen versehen. Dies gilt bei Löschungen, Hinzufügungen, Formatierungsanpassungen und weiteren Bearbeitungen. Der große Vorteil:

  • Ihr könnt Änderungen nachverfolgen und sie mit wenigen Klicks übernehmen oder rückgängig machen.
  • Änderungen werden im Text durch roten Text gekennzeichnet. Wurde Text gelöscht, wird dieser rot markiert und durchgestrichen.
  • So wird jeweils das Original – beispielsweise der Satz in seiner vorherigen Form – zusätzlich zur editierten Variante angezeigt.
  • Auf diese Weise könnt ihr beide Versionen schnell vergleichen und die Bearbeitung annehmen oder verwerfen.

Word-Korrekturmodus

Bearbeiten mit dem Word-Korrekturmodus

Um mit der Funktion ein Dokument zu editieren, sind nur wenige Schritte nötig:

  1. Öffnet die zu bearbeitende Datei.
  2. Klickt auf den Tab Überprüfen.
  3. Klickt im Bereich Nachverfolgung auf den oberen Teil der Schaltfläche Änderungen nachverfolgen.

Word-Korrekturmodus – Änderungen-nachverfolgen

Weitere Optionen:

  • Per Klick auf den unteren Teil der Schaltfläche und das Feld Sprechblasen könnt ihr zusätzliche Formatierungs- und Darstellungsoptionen wählen.
  • So könnt ihr die Nachverfolgung mit einem Passwort sperren.
  • Über den Button Sprechblasen, der in Office 2013 übrigens in die Kategorie Markup anzeigen verschoben wurde, könnt ihr einstellen, welche Informationen rechts neben dem Dokument in Form von Sprechblasen angezeigt werden soll: gar keine, nur Kommentare oder Kommentare & sonstige Änderungen am Text.
  • Mit einem Klick auf Überarbeitungsfenster bzw. Überarbeitungsbereich (Office 2013) könnt ihr ein Fenster am Bildrand öffnen, welches die letzten Änderungen am Dokument übersichtlich darstellt.

Nun könnt ihr am Word-Dokument Änderungen vornehmen und seht sogleich die automatisch erstellten Markierungen. Weitere Informationen zur Anzeige der Kommentare und Änderungen bzw. Markups findet ihr hier: Word: Kommentare ein- und ausblenden – So gehts.

Die Funktion Ausschalten bzw. Deaktivieren

Das Deaktivieren von Änderungen nachverfolgen ist ebenso leicht wie das Aktivieren:

  1. Klickt auf die Registerkarte Überprüfen.
  2. Klickt in der Gruppe Nachverfolgung auf den oberen Teil der Schaltfläche Änderungen nachverfolgen.

Nachdem ihr die Funktion ausgeschaltet habt, bleiben die Änderungen jedoch erhalten und werden weiterhin als solche angezeigt. Änderungen werden so lange gespeichert, bis ihr diese explizit annehmt oder verwerft. Wie das geht, lest ihr im nächsten Abschnitt.

Änderungen annehmen und ablehnen

So könnt ihr einzelne oder alle Bearbeitungen akzeptieren und verwerfen:

  1. Klickt auf die editierte Stelle.
  2. Klickt auf den Tab Überprüfen.
  3. Klickt auf den oberen Teil des Feldes Annehmen“ bzw. Ablehnen.
    Word-Korrekturmodus – annehmen - ablehnen
  4. Wenn ihr alle Änderungen annehmen oder ablehnen möchtet: Wählt bei den Schaltflächen jeweils den unteren Teil und dann die entsprechende Option. So könnt ihr beispielsweise alle Änderungen direkt annehmen und die Nachverfolgung daraufhin beenden.

word-korrekturmodus-annehmen

 

Dokumente vergleichen

Im Bereich Überprüfen findet sich außerdem noch die Möglichkeit, zwei Versionen eines Dokumentes in Word zu öffnen und miteinander zu vergleichen. Dies bietet sich an, wenn Änderungen an einem Dokument vorgenommen wurden, ohne dass Änderungen nachverfolgen dabei aktiv war. 

word-vergleich

Weitere Artikel zum Thema

Hat dir "Word: Korrekturmodus aktivieren und nutzen - So klappts" von Johannes Kneussel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Microsoft Office (für iPad), Microsoft Office Compatibility Pack, Microsoft Office 2007, Microsoft Office 2016 Mac, Microsoft Office 365 Home, Microsoft Word 2013, Microsoft Word für iPad, Microsoft Office Mobile für Android, Maxdome, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE