Word 2016: Wasserzeichen einfügen und bearbeiten

Selim Baykara

In Word könnt ihr Wasserzeichen einfügen und auf diese Weise vertrauliche Texte kennzeichnen. Dabei könnt ihr auf eine große Auswahl an vorgefertigten Wasserzeichen zugreifen aber auch ganz einfach euer eigenes Motiv erstellen oder ein Bild zum Wasserzeichen machen. Wir erklären euch, wie das funktioniert.

802.476
Fünf Tipps für Microsoft Word

Es gibt viele Gründe ein Wasserzeichen in ein Word-Dokument einzufügen: Vielleicht wollt ihr einen wichtigen Text als vertraulich markieren, ein Logo hinterlegen oder dem Dokument euren persönlichen Stempel aufdrücken. Für all diese Zwecke stellt euch Word verschiedene Vorlagen zur Verfügung. Wenn euch diese nicht reichen, könnt ihr aber auch mit wenigen Klicks euer eigenes Wasserzeichen designen. Außerdem könnt ihr auch Bilder oder Fotos zum Kennzeichnen von Texten verwenden.

Word: Wasserzeichen einfügen – so geht’s in Word 2016

In der neuesten Version Word 2016 fügt ihr ein Wasserzeichen als Vorlage über den Reiter Entwurf ein. Anschließend wählt ihr die Wasserzeichen aus dem gleichnamigen Menü aus – dabei stehen euch standardmäßig acht unterschiedliche Vorlagen zur Verfügung.

Die Schritte im Einzelnen:

  1. Öffnet das Dokument, in dem ihr ein Wasserzeichen einfügen wollt.
  2. Klickt in der oberen Leiste auf den Reiter Entwurf und dann am linken Rand auf Wasserzeichen.
  3. Sucht euch ein Wasserzeichen aus dem Dropdown-Menü aus, indem ihr darauf klickt.
  4. Um weitere Motive zu sehen, scrollt ihr mit den Pfeiltasten durch das Menü.

Wenn euch die Vorlage noch nicht ganz gefällt, könnt ihr sie anschließend auch noch weiter bearbeiten und die Schriftart oder die Farbe des Wasserzeichens verändern. Dazu macht habt ihr Folgendes:

  1. Klickt links oben auf Wasserzeichen um das Kontextmenü zu öffnen.
  2. Wählt dann unter den Vorlagen den Menüpunkt Benutzerdefiniertes Wasserzeichen aus.
  3. Es öffnet sich ein neues Menü mit den Einstellungen für das gewählte Wasserzeichen – verändert die Optionen in den jeweiligen Untermenüs, um das Aussehen des Wasserzeichens zu verändern.

Folgende Einstellungen könnt ihr im Menü Benutzerdefiniertes Wasserzeichen anpassen:

  • Text
  • Schriftart
  • Größe
  • Farbe
  • Layout (Diagonal/Horizontal)
  • Halbtransparent/Undurchsichtig

Eigenes Wasserzeichen in Word erstellen

Natürlich könnt ihr auch komplett auf die Vorlagen verzichten und euch von vorneherein einen eigenen Text als Wasserzeichen in Word verwenden. Dazu öffnet ihr wie oben beschrieben das Menü Benutzerdefiniertes Wasserzeichen und gebt in der Spalte Text den gewünschten Text des Wasserzeichens ein. Die anderen Einstellungen passt ihr dann nach Belieben an, um das Wasserzeichen nach euren Vorstellungen zu gestalten.

Tipp: Die neueste Version des Office-Paketes, Office 2016, enthält neben Word 2016 auch die aktuellen Versionen von Excel, PowerPoint und Outlook. Ihr bekommt das gesamte Paket inzwischen schon für unter 40 Euro.

Bild als Wasserzeichen

Es ist auch möglich ein Bild als Wasserzeichen einzufügen. Die entsprechende Einstellung findet ihr wieder im Menü Benutzerdefiniertes Wasserzeichen.

  1. Klickt dort ganz oben auf Bildwasserzeichen und dann auf Bild auswählen.
  2. Es öffnet sich ein neues Fenster Bilder Einfügen.
  3. Wählt Aus einer Datei um ein Bild von eurem Rechner zu verwenden oder Bing-Bildersuche, um das Netz nach einem geeigneten Motiv zu durchsuchen (Bildrechte beachten).
  4. Im Menü Skalieren könnt ihr die Größe des Bildes an die Seite anpassen.
  5. Wählt bei Bedarf die Option Auswaschen, um dem Bild einen Transparenz-Effekt zu verpassen.
  6. Mit OK fügt ihr das Bild in das Dokument ein.

Das Ergebnis könnte dann ungefähr so aussehen:

Word Bild Wasserzeichen Beispiel

Wasserzeichen aus einem Word-Dokument entfernen

Wenn euch das Wasserzeichen nicht gefällt oder ihr es nicht mehr benötigt, könnt ihr es auch aus dem Dokument entfernen. Wählt dazu im Kontextmenü Wasserzeichen einfach den Menüpunkt Wasserzeichen entfernen unter den Vorlagen aus.

Wasserzeichen einfügen in Word 2013, 2010, 2007 und 2003

Eventuell nutzt ihr noch eine ältere Office-Version – in diesem Fall findet ihr die Einstellungen für das Wasserzeichen an einer etwas anderen Stelle. Das Einfügen selbst funktioniert prinzipiell aber genau wie oben beschrieben:

  • In Word 2013 befindet sich der Button im Tab Entwurf.
  • In Word 2007 und 2010 findet ihr das Menü Wasserzeichen unter Seitenlayout.
  • In Word 2003 klickt ihr im Menü Format auf Hintergrund. Wählt dann den Eintrag Gedrucktes Wasserzeichen aus.
  • Vorab sind in Word nur eine Handvoll Wasserzeichen integriert. In der 2013er Version beispielsweise nur “EILT” und “SFWM” (“So früh wie möglich”). In älteren Versionen gibt es meist noch „Nicht kopieren“ oder „Vertraulich“, Word 2016 bietet insgesamt also etwas mehr Auswahlmöglichkeiten.

Weitere Themen: Microsoft Office (für iPad), Microsoft Office Compatibility Pack, Microsoft Office 2007, Microsoft Office 2016 Mac, Microsoft Office 365 Home, Microsoft Word 2013, Microsoft Word 2010, Microsoft Word für iPad, Microsoft Office Mobile für Android, Microsoft

Neue Artikel von GIGA TECH