macOS High Sierra: Microsoft Office für Mac 2011 wird nicht länger unterstützt

Holger Eilhard
5

Mit der nahenden Vorstellung von macOS High Sierra 10.13 hat Microsoft nun ein Support-Dokument veröffentlicht, in dem Office für Mac 2011 nicht länger als unterstützt bezeichnet wird.

macOS High Sierra: Microsoft Office für Mac 2011 wird nicht länger unterstützt

Diejenigen, die weiterhin die mittlerweile in die Jahre gekommene Office-Suite verwenden, könnten nach einem Update auf das vermutlich noch im September erscheinende macOS High Sierra eine Überraschung erleben. Microsoft warnt in einem Support-Dokument davor, dass Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Lync nicht mit der neuen macOS-Version getestet wurden und es daher keinen formellen Support für diese Konfiguration geben werde.

Für Anwender, die einsetzen, rät Microsoft dazu Version 15.35 oder neuer zu installieren. Ältere Versionen der Office-Anwendungen können nach dem Upgrade auf High Sierra möglicherweise nicht länger geöffnet werden. Vor dem Upgrade sollte also noch einmal Microsofts Update-Tool gestartet werden, um etwaige neue Versionen der Office-Apps zu installieren. Sollte ein Update auf Version 15.35 oder neuer nicht angeboten werden, rät Microsoft dazu den aktuellen Office-Installer manuell zu laden.

72.843
MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test

Gleichzeitig informiert Microsoft seine Nutzer darüber, dass der Support für Office für Mac 2011 am 10. Oktober 2017 generell ausläuft. Danach gibt es keine neuen Sicherheitsupdates und keine nicht sicherheitsrelevanten Updates mehr. Ein Update auf die neueste Office-Version ist damit in naher Zukunft – unabhängig vom eingesetzten macOS – ratsam.

Vorschau Apple Event: Das erwartet uns heute

Die Vorstellung der finalen Version von macOS High Sierra sowie unter anderem iOS 11 wird im Rahmen des Apple Events im September erwartet. Dies findet in Apples neuem Steve Jobs Theater in Cupertino am 12. September um 19:00 Uhr deutscher Zeit statt. Neben der neuen Software, die bereits seit Juni als Beta-Version zum Test bereit steht, wird auch das neue iPhone 8, ein überarbeiteter Apple TV und eine mit LTE ausgestattete Apple Watch erwartet.

Quelle: Microsoft via 9to5Mac