Microsoft 2010 - 30 % der Firmen planen Umstieg auf neues Office

Leserbeitrag
18

Laut einer Analyse von Forrester Research haben 30 Prozent der Firmen vor auf das neue Office von Microsoft umzusteigen. Dieses wurde nämlich heute offiziell vom Softwareriesen für Unternehmen freigegeben. Dennoch wollen die meisten Votingteilnehmer erst das Programm ”SharePoint 2010” ausprobieren bevor sie sich Micrsoft´s Office 2010 zuwenden.
Zur Zeit verwenden 81 % der Firmen ”Microsoft Office 2007”, wobei 78 % SahrePoint fördern.
Es heißt in der Studie:

”Die derzeitigen Alternativen für Microsoft Office erfüllen nicht die Anforderungen der befragten Unternehmen. Diese Lücken werden in den kommenden Jahren geschlossen, wenn sich Google, OpenOffice.org und andere weiterentwickeln.”

Somit verwenden Unternehmen alternative Programme zu Office nur als Ergänzung und nicht als kompletter Ersatz. Es würden wichtige Features fehlen, eine nahtlose Kompatibilität mit Microsoft Office und eine Unterstützung vorhandener Komponenten.
Der voraussichtliche Umstieg auf die neuere Version erläutern 52 % der Umfrageteilnehmer damit, dass die neue Version als Upgrade in deren Lizenzvertrag enthalten ist. 39 % jedoch sollen anscheinend keine andere Wahl haben als sich auf die Office 2010 Version vorzubereiten. 35 % wollen Microsoft Office 2010 verwenden, um die Verbindung zwischen Kunden und Partner zu bessern.

Private Kunden haben die Möglichkeit ab dem Juni sich die neuere Version von Microsoft Office zuzulegen, wobei Microsoft bereits seit dem April Vorbestellungen notiert und bearbeitet.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz